Jean Eric Vergne gibt in der Formel E den Ton an. 

© APA/AFP/dpa/BRITTA PEDERSEN / BRITTA PEDERSEN

Sport | Motorsport
06/22/2019

Formel E: Vergne baut mit Bern-Sieg seine Gesamt-Führung aus

Der Franzose ist damit auch der erste Sieger der erstmals ausgetragenen voestalpine European-Serie.

Der aus der Pole gestartete Franzose Jean Eric Vergne hat am Samstag in Bern nach China und Monaco seinen dritten Sieg in der laufenden Formel-E-Meisterschaft gefeiert. Damit baute der Titelverteidiger und frühere Red-Bull-F1-Fahrer vor dem Saisonfinale der Elektro-Serie seine Gesamtführung aus. Vergne siegte vor Mitch Evans (NZL) und dem Schweizer Sebastien Buemi, Maxi Günther wurde Sechster.

Vergne geht nach dem Sieg im Bern-Rennen, das nach einer von Günther ausgelösten Kollision abgebrochen und neu gestartet wurde, mit 32 Punkten Vorsprung auf seinen DS Techeetah-Teamkollegen Andre Lotterer in das zwei Rennen umfassende Finale Mitte Juli in New York.

Bereits zugunsten Vergnes entschieden ist die erstmals ausgetragene Serie der Europa-Rennen von Rom, Paris, Monaco, Berlin und Bern. Hier setzte sich der Franzose dank zwei Siegen und einem dritten Platz durch, und zwar vor Evans, der einen Sieg und eine zweiten Platz vorzuweisen hatte. Vergne erhielt dafür bei der Siegerehrung aus der Hand von voestalpine-Generaldirektor Wolfgang Eder eine spezielle 3D-gedruckte Trophäe. Der Konzern aus Linz wird auch die European Races in der kommenden sechsten Formel-E-Saison (2019/20) sponsern.