Sport | Motorsport
24.08.2018

Räikkönen mit Bestzeit im Freitag-Training in Spa

Der Finne war 0,168 Sekunden schneller als Weltmeister Hamilton. Vettel wurde nach Bestzeit am Vormittag Fünfter.

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen ist am Freitag Trainingsbestzeit für den Formel-1-Grand-Prix in Belgien gefahren. Der 38-jährige Finne benötigte in der Nachmittagssession 1:43,355 Minuten für den 7,004 km langen Kurs in Spa-Francorchamps. Damit war er 0,168 Sekunden schneller als Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. Auf Rang drei folgte Valtteri Bottas (+0,448) im zweiten "Silberpfeil".

Der deutsche Ferrari-Star Sebastian Vettel (0,774), der in der ersten eineinhalbstündigen Session schnellster gewesen war, folgte erst hinter Red-Bull-Fahrer Max Verstappen (0,691) auf Platz fünf. Vor dem 13. der 21 Saisonrennen hat der Brite Hamilton 24 Punkte Vorsprung auf Vettel. Für beide geht es um den fünften WM-Titel ihrer Karriere. Im Vorjahr siegte in Belgien Hamilton vor Vettel.

Bottas und Hülkenberg rückversetzt

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas und Renault-Fahrer Nico Hülkenberg müssen das Rennen am Sonntag vom Ende des Feldes in Angriff nehmen. In den Autos beider Piloten wurde die vierte neue Motoreneinheit eingebaut, straffrei erlaubt ist jedoch während einer Saison nur der Einsatz von drei verschiedenen Triebwerken.

Daher verhängten die Rennkommissare am Freitag Sanktionen gegen beide Piloten. Da auf dem 7,004 Kilometer langen Kurs in den Ardennen das Überholen gewöhnlich einfacher als auf anderen Rennstrecken ist, können der Finne Bottas und Hülkenberg mit ihren frischen Motoren dennoch auf WM-Punkte hoffen.