Sport | Motorsport
29.04.2018

Beide Red-Bull-Piloten nach Kollision in Baku ausgeschieden

Verstappen und Ricciardo lagen auf den Plätzen vier und fünf, als ihr teaminternes Duell zu einem abrupten Ende kam.

Die Red-Bull-Piloten Max Verstappen und Daniel Ricciardo und sind am Sonntag beim Grand-Prix der Formel 1 in Baku in der 39. Runde kollidiert und beide ausgeschieden. Das Duo hatte die Plätze vier und fünf eingenommen. Bedingt durch die Kollision der beiden und die folgende Safety-Car-Phase wurde das Rennen zum Ende hin noch einmal chaotisch - der Nutznießer war letztendlich Lewis Hamilton.

Für Verstappen und Ricciardo hat die Kollision womöglich noch ein Nachspiel: Die beiden Fahrer wurden zu den Stewards zitiert, um ihre Sicht der Dinge darzulegen - eine Strafe scheint nicht zuletzt angesichts von Verstappens Vorgeschichte nicht ausgeschlossen. Teamintern stehen die Konsequenzen schon fest: Der Niederländer und der Australier müssen sich in der Red-Bull-Fabrik in Milton Keynes bei der Belegschaft entschuldigen.