Sport | Fußball
30.11.2018

Aus der Serie: Wie kann das kein Tor sein?

In der Nachspielzeit des Europa-League-Duells zwischen Lüttich und Sevilla spielten sich kuriose Szenen ab.

"Zum Glück war der Sieg nicht mehr gefährdet", sagte Moussa Djenepo nach dem Spiel, das sein Klub Standard Lüttich gegen den FC Sevilla mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Der 20-Jährige bezog sich im Interview mit dem belgischen Fernsehen auf eine Szene, die ihm zum Ruhm in den sozialen Netzwerken verholfen hat. 

Djenepo hatte in der dritten Minute der Nachspielzeit sein Ego nicht zügeln können, wollte nach seinem Führungstor unbedingt nachlegen. Nach einem Konter und einer zuvor nicht genützten Großchance seines Teamkollegen Samuel Bastien bzw. einer tollen Rettungstat des Sevilla-Goalies Tomas Vaclik nahm der junge Malier seinem Sturmpartner Orlando Sá den Ball vom Fuß weg und hämmerte diesen aus wenigen Metern an die Latte. 

Die Szene sehen Sie im Video ab 1:00 Minute:

Der Portugiese Orlando Sá war natürlich angefressen. "Wir haben eine Weile nicht gesprochen", gestand Djenepo im Interview. 

Der Ärger war anscheinend schnell verfolgen, noch am Abend des Spiels postete der Portugiese auf Instagram eine lustige Hommage an Djenepo.