SKN-Kandidat: Matthias Gebauer überzeugte auch bei "2 Minuten 2 Millionen"

© Gerry Frank

Sport Fußball
12/10/2021

St. Pöltens neuer Manager: Von "2 Minuten 2 Millionen" in Liga 2

Ein Überraschungskandidat überzeugte beim SKN-Hearing. Warum der 30-jährige Jurist Matthias Gebauer neuer Geschäftsführer in St. Pölten werden könnte.

von Alexander Huber

Noch vor Weihnachten will St. Pölten die neuen Führungskräfte für den Sport (Jan Schlaudraff muss nur noch unterschreiben) und die Wirtschaft präsentieren. Ein heißer Kandidat für den Manager-Posten war wie berichtet Wolfgang Gramann. Der externe Berater, der derzeit das SKN-Marketing leitet, dürfte im Finale die Nummer zwei sein.

Laut KURIER-Informationen hat ein Überraschungskandidat ein furioses Hearing hingelegt und steht knapp vor der Bestellung. Matthias Gebauer kam als U-15-Trainer zum SKN und bei den Talenten wie ihren Eltern gut an.

Der umtriebige Tiroler kennt sich freilich nicht nur im Fußball aus. Der erst 30-Jährige kann auf ein abgeschlossenes Jus-Studium verweisen und ist CEO von gleich fünf Unternehmen.

120.000 Euro Investment

Das erfolgreichste („Direct Cashmere“) führte Gebauer zur populären Puls4-Sendung „2 Minuten 2 Millionen“.

Die Investoren waren von der Cashmere-Kleidung begeistert, Martin Rohla kaufte sich 2019 für 120.000 Euro mit 25,1 Prozent ein.

Für den SKN entwickelte Gebauer das Teststraßen-Konzept rund um die NV Arena, auch bei der Beantragung von Corona-Hilfen brachte er sich hilfreich ein.

Das erfolgreiche Cashmere-Geschäft führte Gebauer außerdem bereits nach Wolfsburg, wo der St. Pöltner Kooperationspartner sitzt.

Zur neuen Favoritenrolle wollten sich vor der nahen Bestellung des neuen Geschäftsführers weder der Verein noch Gebauer äußern.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.