© APA/AFP/GABRIEL BOUYS

Sport Fußball
07/17/2020

Spektakulärer Elfmeter-Trick von Sergio Ramos ohne Happy End

Mit dem 2:1 gegen Villarreal fixierte Real Madrid den Meistertitel. Für Aufsehen sorgte ein sehenswerter Penalty

Ungefährdert gewann Real Madrid das Heimspiel gegen Villarreal mit 2:1 und holte damit den ersten Meistertitel seit 2017.

Für viel Aufregung sorgte allerdings ein Elfmeter in der 76. Minute beim Stand von 1:0 für Real. Einerseits, weil der Strafstoß nach einem angeblichen Foul an Sergio Ramos umstritten war. Andererseits war aber die Durchführung selbst höchst spektakulär. 

Der "gefoulte" Kapitän trat höchstpersönlich zum Penalty an. Er lief an, gab dem Ball aber nur einen ganz leichten Stoß und der von hinten herangeeilte Karim Benzema traf ins Tor.
 

Diese Durchführung ist erlaubt. Beim Elfmeter muss der Ball nicht direkt ins Tor geschossen werden. Es reicht, wenn er mit dem Fuß nach vorne bewegt und somit ins Spiel gebracht wird.

Allerding: Benzema war viel zu früh in den Strafraum gelaufen und hatte die 9,15 Meter Abstand zum Elfmeterpunkt unterschritten, bevor der Ball gespielt wurde. Der Schiedsrichter entschied deshalb zu Recht auf Wiederholung.

Beim zweiten Mal schnappte sich Benzema den Ball und versenkte zum 2:0.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.