© APA/KRUGFOTO

Sport Fußball
10/02/2020

Schienbeinbruch: Antoine Bernede bleibt der Salzburger Pechvogel

Der 21-jährige Franzose brach sich zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres das Schienbein.

von Christoph Geiler

Antoine Bernede schien nach seiner Verletzungsmisere gerade wieder Fuß zu fassen, da wartet auf den französischen Mittelfeldmann von Meister Salzburg schon die nächste lange Zwangspause. Der 21-Jährige zog sich im Training einen Schienbeinbruch zu und fällt für mehrere Monate aus.

Schon vor einem Jahr hatte sich Bernede das rechte Schienbein gebrochen und danach lange um die Rückkehr in die Mannschaft gekämpft. Im März war er unmittelbar vor dem Lockdown wieder zu Kurzeinsätzen gekommen, ehe ihn dann eine Sprunggelenksverletzung erneut aus der Bahn warf.

In dieser Saison stand der Franzose in der Liga 98 Minuten auf dem Feld und spielte beim 2:1-Erfolg in der Champions-League-Qualifikation bei Maccabi Tel Aviv durch.

Nach der jüngsten schweren Verletzung steht Antoine Bernede nun abermals ein steiniger Weg bevor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.