© DIENER/Roland Krivec/DeFodi Images

Sport Fußball
08/27/2021

Salzburgs Karim Adeyemi in Deutschlands Teamkader

Der 19-Jährige ist der erste Spieler der Nachkriegszeit, dem aus Österreichs Liga der erstmalige Sprung ins deutsche Team gelang.

Hansi Flick wagt bei seiner Premiere als Bundetrainer mehr Jugendstil als gedacht. Neben acht ihm wohl vertrauten Bayern-Profis und dem prominenten Dortmunder Rückkehrer Marco Reus holte der 56-Jährige gleich drei junge Neulinge in sein erstes Aufgebot der Fußball-Nationalmannschaft.

Die U-21-Europameister Karim Adeyemi (19) vom Salzburg, Nico Schlotterbeck (21) vom SC Freiburg und David Raum (23) von der TSG 1899 Hoffenheim gehören zum Kader für die WM-Qualifikationsspiele gegen Liechtenstein (2.9.) in St. Gallen, gegen Armenien (5.9.) in Stuttgart und gegen Island (8.9.) in Reykjavik. „Sie haben bei der U 21 tolle Leistungen gebracht“, lobte Flick das Trio.

Adeyemi präsentiert sich bei Serienmeister Salzburg in Topform und war mitverantworlich, dass die Bullen in die Gruppenphase der Champions League eingezogen sind. Der 19-Jährige ist der erste Spieler der Nachkriegszeit, dem aus Österreichs Liga der erstmalige Sprung ins deutsche Nationalteam gelang.

18 Herren vom EM-Desaster

Florian Wirtz (18) von Bayer Leverkusen ist als vierter Profi im 26 Spieler umfassenden Aufgebot bislang noch ohne Länderspiel-Einsatz. 18 Spieler, die bei der EM-Enttäuschung noch unter Flicks Vorgänger Joachim Löw im Sommer dabei waren, gehören weiterhin dazu. Neben dem nach dem Achtelfinal-Aus bei der EM-Endrunde zurückgetretenen Toni Kroos wurden sieben Spieler nicht berücksichtigt, darunter der derzeit verletzte Mats Hummels (32) und dessen BVB-Kollege Emre Can (27).
 

Reus kehrt zurück

Neben Reus (32), bei dem Flick eine „große Lust“ auf die DFB-Elf spürt, kehren in Thilo Kehrer (24), Mahmoud Dahoud (25) und Ridle Baku (23) als fünftem U-21-Europameister drei Spieler ins A-Team zurück, die von Löw zuletzt nicht berücksichtigt worden waren. Mario Götze (29) und Julian Draxler (27) gehören allerdings nicht zu Flicks erstem Personal.

Eine zentrale Flick-Figur ist natürlich Thomas Müller. „Er ist für jede Mannschaft ein Gewinn. Er kann eine Mannschaft auf dem Platz führen“, betonte der Trainer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.