Sport | Fußball
22.10.2018

Rapid: Verträge mit Djuricin, Bernhard einvernehmlich aufgelöst

Martin Bernhard nahm ein Angebot, dem Verein im Akademiebereich erhalten zu bleiben, nicht an.

Wie Rapid am Montagvormittag in einer Aussendung bekanntgab, wurden die einvernehmlichen Vertragsauflösungen mit Ex-Trainer Goran Djuricin und seinem Assistenten  Martin Bernhard vollzogen. Beide seien somit für neue Aufgaben frei, heißt es darin. Sportdirektor Fredy Bickel bedankte sich bei beiden für Ihr Engagement.

"Martin Bernhard hat sich entschlossen, unser Angebot für den Verein im Akademiebereich erhalten zu bleiben, nicht anzunehmen und möchte weiter im Profibereich arbeiten, was natürlich zu respektieren ist.  Ich wünsche ihm ebenso wie Goran Djuricin viel Erfolg für ihre weitere Karriere, beide haben mit großem Einsatz ihre Aufgaben beim SK Rapid erfüllt", wird der Schweizer zitiert.

Cheftrainer Djuricin wurde am 29. September nach einer 0:2-Heimniederlage gegen St. Pölten beurlaubt.