Sport | Fußball 13.04.2018

Nur ein Remis fehlt auf Österreichs beste Europacup-Saison

© Bild: APA/KRUGFOTO / KRUGFOTO

Lediglich vier Großklubs holten 2017/18 mehr Punkte als Salzburg.

Dank Salzburgs 4:1-Sieg über Lazio Rom am Donnerstagabend lebt nicht nur die Chance auf Österreichs erstes Europacupfinale seit 1996, sondern auch auf die ertragreichste Saison in der Geschichte der UEFA-Fünfjahreswertung. Dafür würde schon ein Remis der Salzburger in den Halbfinalpartien der Europa League (26. April, 3. Mai) reichen.

Derzeit hält Österreich in der laufenden Saison bei 9,25 Punkten. Acht Jahre zuvor waren es am Ende 9,375 Zähler, es fehlen also noch 0,125 Zähler auf die Rekordmarke. Für einen Sieg gibt es zwei, für ein Remis einen Punkt, geteilt wird die Ausbeute durch vier, die Anzahl der heimischen Teams, die 2017/18 international antraten.

In der laufenden Saison haben nur England, Spanien, Italien, Russland, Frankreich, Deutschland und Portugal mehr Punkte als Österreich eingeheimst. Mit einem Sieg oder zwei Unentschieden der Salzburger könnte Österreich die Portugiesen noch überholen. Nur vier Großklubs haben 2017/18 mehr Punkte am Konto als die Salzburger (24 Zähler): Liverpool (29), Bayern München (28), Real Madrid und FC Barcelona (je 25).

Platz elf in der Fünfjahreswertung und der damit - aller Wahrscheinlichkeit nach - verbundene Champions-League-Fixplatz 2019/20 für Österreichs Meister ist seit dem Abschluss des Europa-League-Achtelfinales ohnehin fix. Nicht mehr möglich ist es für Österreich (gesamt 32,350), die zehntplatzierte Türkei (35,8) zu überrunden, obwohl deren Teams international bereits ausgeschieden sind.

( Agenturen , mod ) Erstellt am 13.04.2018