TOPSHOT-FBL-EUR-C1-NAPOLI-GENK

© APA/AFP/TIZIANA FABI / TIZIANA FABI

Sport Fußball
12/11/2019

Trotz CL-Aufstiegs: Napoli trennt sich von Trainer Ancelotti

Das 4:0 gegen KRC Genk war der erste Erfolg nach zuvor neun sieglosen Spielen. Im Klub gab es zuletzt Turbulenzen.

Carlo Ancelotti ist nach dem Einzug in das Achtelfinale der Fußball-Champions-League als Trainer beim SSC Napoli beurlaubt worden. Das teilte der italienische Klub am späten Dienstagabend mit. Zuvor hatte Napoli durch ein 4:0 gegen KRC Genk die K.o.-Runde der Königsklasse erreicht und erstmals nach zuvor neun sieglosen Spielen wieder gewonnen.

Unmittelbar nach dem Spiel hatte der 60-Jährige Rücktrittsgedanken zurückgewiesen. "Ich bin noch nie in meinem Leben zurückgetreten - und ich werde es nicht tun", hatte Ancelotti dem Sender Sky Sport Italia gesagt. Italienische Medien hatten zuvor schon spekuliert, dass Ancelotti trotz des Sieges das letzte Mal auf der Trainerbank in Napoli sitzen könnte.

Napoli beendete die Gruppe E hinter Liverpool und vor Salzburg auf Rang zwei und stieg auf. Der Klub steht in der Serie A derzeit nur auf Platz sieben. Im Gespräch als Ancelotti-Nachfolger ist nun sein ehemaliger Mittelfeld-Kämpfer beim AC Mailand, 2006-Weltmeister Gennaro Gattuso (41). Der trainierte zuletzt den AC Mailand – allerdings wenig erfolgreich ...

Ancelotti  wird laut englischen Medien bereits als neuer Arsenal-Trainer gehandelt. Beim Londonder Verein haben seit dem Rauswurf des Spaniers Unai Emery derzeit die Interimstrainer Freddie Ljungberg und der deutsche Weltmeister Per Mertesacker das Sagen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.