© APA/KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Fußball:
06/18/2019

Ex-ÖFB-Teamchef Marcel Koller: "Ich leide nicht"

Der Basel-Trainer stellte sich nach dem Chaos um seine Entlassung erstmals den Schweizer Medien.

von Christoph Geiler

Richtig zufrieden sah Marcel Koller dann nicht aus. Der ehemalige österreichische Teamchef saß am Podium neben dem Präsidenten und dem Geschäftsführer des FC Basel und er sollte gute Miene zum bösen Spiel machen. Zur Erinnerung: In der vergangenen Woche war über die Entlassung Kollers beim FC Basel berichtet worden, der Coach hatte sogar schon seine privaten Sachen aus dem Trainerbüro geholt, dann folgte das Dementi und Koller wurde doch im Amt bestätigt.

In einer Pressekonferenz versuchten die Verantwortlichen des FC Basel am Dienstag die Dinge klar zu rücken, aber richtig souverän wirkten die Erklärungen nicht. "Wir haben Fehler gemacht", gestand Präsident Bernhard Burgener, der mehr Erklärungsbedarf hatte als Marcel Koller.

Der Trainer selbst versuchte Gelassenheit zu demonstrieren. "Ich bin lange im Geschäft und mache das nicht das erste Mal", sagte Marcel Koller, der freilich zugeben musste. "Es ist in den letzten Tagen nicht alles optimal gelaufen. Aber ich leide nicht darunter."

Koller steht seit vergangenem August beim FC Basel unter Vertrag und nach einer Saison, in der weder die Europa League-Gruppenphase noch der Meistertitel erreicht wurden unter Druck. "Wir wollen heuer in eine Gruppenphase kommen und den Titel gewinnen", fordert Präsident Burgener.