© APA - Austria Presse Agentur

Sport Fußball
11/05/2019

ÖFB-Team: Die offene Einserfrage und viele Rückkehrer

Wer ist die Nummer 1 in den letzten beiden EM-Quali-Spielen? Marko Arnautovic hält sich privat fit.

von Alexander Strecha

Es geht in die Schlussphase der EM-Qualifikation, Österreich will und kann schon im Heimspiel gegen Nordmazedonien am 16. November im Happel-Stadion mit einem Punktgewinn das Ticket für die Endrunde 2020 lösen. Im schlimmsten Fall erhält man drei Tage später in Riga gegen Lettland eine weitere Möglichkeit.

Teamchef Franco Foda darf wieder ein paar genesene Spieler in seinem Kader begrüßen wie Lainer, Alaba oder Grillitsch. Schöpf feiert nach einem Jahr Pause wieder ein Comeback im Nationalteam. Dafür müssen die Torhüter Stankovic und Lindner (Muskelfaserriss) passen, weshalb sich ein Zweikampf zwischen Pervan und Schlager um die Nummer 1 ergibt. Beide verfügen aktuell über Spielpraxis, der eine in Wolfsburg, der andere beim LASK, ob der gezeigten guten Leistungen kommen beim Teamchef keine Kopfschmerzen auf.

Qual der Wahl

"Alle haben die Möglichkeit zu spielen, ich habe absolutes Vertrauen zu ihnen", sagte der Deutsche, ließ aber durchblicken, dass die Wahl wohl auf Schlager oder Pervan fallen wird. Beide haben noch kein Länderspiel absolviert.

Siebenhandl rutschte laut Foda nur deshalb in den Kader, weil sich Neo-Wiesbaden-Legionär Heinz Lindner einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zuzog. Der Sturm-Keeper schaffte damit erstmals seit Juni 2018 den Sprung in die ÖFB-Auswahl. Nach genau einem Jahr Nationalteam-Pause und überstandener Knieverletzung kehrt Schalke-Profi Schöpf zurück.

Kein Wunschkonzert

Marko Arnautovic hat seine im Israel-Spiel erlittene Oberschenkelverletzung auskuriert, sein letztes Mannschaftstraining in Schanghai Anfang November absolviert und wird völlig ohne Jetlag ins Teamquartier in Bad Tatzmannsdorf einrücken. In der Zwischenzeit, versichert Foda, wird er sich in Eigenregie fit halten. „Wir haben telefoniert, er hat ein Programm von uns bekommen.“

Nur vier Tage nach dem Lettland-Spiel steigt für Arnautovic in China das die Meisterschaft entscheidende Spiel gegen Guangzhou Evergrande. Shanghai SIPG hat keinen Wunsch nach einer früheren Abreise von Arnautovic im Falle einer vorzeitigen Qualifikation geäußert. Foda wischt das Thema vom Tisch: „Auf Wünsche kann ich auch keine Rücksicht nehmen. Außerdem gilt der Fokus jetzt nur dem Spiel gegen Nordmazedonien.“

35.000 Tickets sind verkauft, Foda hofft auf ein volles Stadion. Die sehr gute Ausgangslage vor dem finalen Doppel kommentiert Foda dennoch schaumgebremst: „Wir sind dem Traum schön näher, die Lage hat sich klar verbessert. Aber noch haben wir nichts erreicht. Das werden wir allen bewusst machen.“

Der 24-Mann-Kader:

Tor: Pavao Pervan(VfL Wolfsburg/0 Länderspiele), Alexander Schlager (LASK/0), Jörg Siebenhandl (Sturm Graz/2)

Abwehr: Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen/78/1 Tor), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt/44/4), Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach/17/0), Philipp Lienhart (SC Freiburg/1/0), Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim/4/1), Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin/5/0), Andreas Ulmer (FC Red Bull Salzburg/16/0), David Alaba (FC Bayern München/71/13)

Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen/72/1), Thomas Goiginger (LASK/0), Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim/14/1), Stefan Ilsanker (RB Leipzig/40/0), Konrad Laimer (RB Leipzig/6/1), Valentino Lazaro (Inter Mailand/27/3), Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05/5/0), Marcel Sabitzer (RB Leipzig/41/7), Louis Schaub (1. FC Köln/13/5), Alessandro Schöpf (FC Schalke 04/22/4)

Angriff: Marko Arnautovic (Shanghai SIPG/84/26), Michael Gregoritsch (FC Augsburg/15/2), Lukas Hinterseer (Hamburger SV/12/0)

auf Abruf: Richard Strebinger (SK Rapid/1) - Kevin Danso (Southampton/6/0), Marco Friedl (SV Werder Bremen/0), Sebastian Prödl (Watford/73/4), Reinhold Ranftl (LASK/0), Gernot Trauner (LASK/1/0), Maximilian Ullmann (SK Rapid/0), Albert Vallci (FC Red Bull Salzburg/0), Philipp Wiesinger (LASK/0), Maximilian Wöber (FC Red Bull Salzburg/5/0), Christoph Baumgartner (TSG 1899 Hoffenheim/0), Nikola Dovedan (1. FC Nürnberg/0), Florian Kainz (1. FC Köln/16/0), Marcel Ritzmaier (WAC/0), Peter Zulj (RSC Anderlecht/10/0), Christoph Monschein (FK Austria Wien/0), Andreas Weimann (Bristol City/14/0)
 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.