© OeFB/christopher glanzl

Sport Fußball
06/30/2022

Lisa Kolb verpasste wegen Corona den Abflug mit dem ÖFB-Team

Die Mittelfeldspielerin und ein Physiotherapeut hatten positive Antigentests. Am Freitag ist das erste Training im EM-Quartier.

Gleich bei der Anreise zur Frauen-Fußball-Europameisterschaft in England hat es für das ÖFB-Team schlechte Nachrichten gegeben. Mittelfeldspielerin Lisa Kolb und Physiotherapeut Reinhard Wögerbauer verpassten den Flug auf die Insel, da ihre Corona-Antigen-Schnelltests positiv ausgefallen sind. Die PCR-Testergebnisse stehen noch aus. Der ÖFB-Tross erreichte am frühen Donnerstagabend das Team-Basecamp im Pennyhill Park in Bagshot, südwestlich von London.

"Rückschlag"

"Es ist natürlich ein Rückschlag, dass wir trotz aller Vorsichtsmaßnahmen schon bei der Anreise eine Spielerin und einen Betreuer aufgrund von möglichen Coronafällen vorgeben müssen. Jetzt gilt es, die endgültigen Ergebnisse und gesundheitlichen Entwicklungen abzuwarten und dann die Situation abzuschätzen", sagte ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann. Über das weitere Vorgehen wird in den nächsten Tagen entschieden.

24 Spielerinnen, darunter auch die beiden Back-Up-Kräfte Virginia Kirchberger und Annabel Schasching, und 25 Betreuer befinden sich nun im EM-Teamquartier, am Freitag ist das erste Mannschaftstraining angesetzt. Ob die zuletzt geschonte ÖFB-Teamkapitänin Viktoria Schnaderbeck (Knie) daran teilnimmt, wird kurzfristig geklärt. Ihre Abwehr-Kollegin Carina Wenninger steigt nach überwundener Erkrankung erst am Samstag ein, Katharina Naschenweng steht nach Oberschenkelproblemen wieder zur Verfügung.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare