© EPA/RICCARDO ANTIMIANI

Sport Fußball
01/30/2021

Italiens Verband will bei der EM Fans im Stadion von Rom

Die Entscheidung darüber treffen allerdings auch die Experten im Gesundheitsministerium.

Italiens Fußballverband (FIGC) arbeitet daran, Fans für die insgesamt vier Spiele der Europameisterschaft in Rom trotz der Corona-Pandemie ins Stadion zu lassen. „In den kommenden Wochen wird es einen Meinungsaustausch darüber geben, Fans im Olympia-Stadion zuzulassen“, sagte der FIGC-Präsident, Gabriele Gravina, in einer Ratssitzung am Freitag. Der 67-Jährige muss dafür jedoch noch Überzeugungsarbeit beim technisch-wissenschaftlichen Komitee leisten.

Impf-Fortschritt beobachten

Die Experten sind Teil des italienischen Gesundheitsministeriums. Sie führen Statistiken zur Corona-Lage und erstellen auf dieser Grundlage wöchentliche Berichte, die Basis für die Entscheidungen der Politik über die Corona-Beschränkungen sind. Gravinas Argument: Die Fans könnten vor Ort sein, wenn sich die Pandemie abschwächt und mehr Menschen geimpft sind.

Bis Anfang April hat der Verband noch Zeit, ein Konzept vorzulegen. Der Europäische Fußballverband UEFA hatte die Frist wegen der sich schnell ändernden Corona-Situation zuletzt von ursprünglich Anfang März aufgeschoben. In Rom soll am 11. Juni auch das Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei stattfinden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.