Champions League - Group D - Inter Milan v Real Madrid

© REUTERS / ALESSANDRO GAROFALO

Sport Fußball
09/30/2021

Inter Mailand verzeichnete Rekordverlust von 245,6 Millionen Euro

Der italienische Meister beklagt: Fehlende Ticketeinnahmen wegen der Pandemie und abgesprungene Sponsoren sind der Grund.

Nach Juventus Turin hat auch der italienische Fußballmeister Inter Mailand einen großen finanziellen Verlust als Folge der Corona-Saison zu verzeichnen. Die Mailänder schlossen das Jahr 2020/21 mit einem Minus von 245,6 Millionen Euro ab, wie sie am Donnerstag bekanntgaben. Laut "Gazzetta dello Sport" war das der größte Verlust in der Geschichte der Serie A. Als Grund nannte Inter die fehlenden Ticketverkäufe wegen der Pandemie. Außerdem seien die Sponsoreneinnahmen gesunken.

Weil von dieser Saison an wieder Fans bei den Partien zugelassen sind und der Verein Sparmaßnahmen eingeleitet hatte, geht Inter für die nächste Bilanz von einem kleineren Verlust aus. Juventus Turin hatte zuletzt einen Verlust von 209,9 Millionen Euro ausgewiesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.