APA13662864-2 - 11072013 - SALZBURG - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT SI - Torjubel von Red Bull Salzburg während eines Fußball-Testspieles zwischen Red Bull Salzburg und FC Schalke 04 am Donnerstag, 11. Juli 2013, in Salzburg. APA-FOTO: EXPA/JÜRGEN FEICHTER

© APA/EXPA/JÜRGEN FEICHTER

Fußball
07/11/2013

Salzburg gewinnt Test gegen Schalke

Die Salzburger siegen 3:1 und zeigen eine starke Angriffsleistung.

Vizemeister RB Salzburg hat am Donnerstag-Abend ein Testspiel gegen den deutschen Bundesliga-Club Schalke 04 nach einer wahren Offensiv-Gala mit 3:1 (1:1) gewonnen und dabei 17.300 Zuschauer begeistert. Das Tor des Abends erzielte Martin Hinteregger, der gegen den Verein von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs aus rund 60 Metern zum 3:1-Endstand aus der eigenen Hälfte traf.

Während Champions-League-Qualifikant Schalke erst seit kurzem in der Vorbereitung steht, beginnt für Salzburg der Liga-Ernst schon demnächst. Dementsprechend flüssig agierten nach einer intensiven Vorbereitungsphase die Gastgeber, obwohl Vorsah (Kreuzbandriss), Rodnei (Leistenoperation), Lazaro (Mittelfußknochenbruch), Svento (Bänderriss im Knöchel) und Schiemer (eingeklemmter Nerv) fehlten.

Am Ende blickten die Salzburger abgesehen von den Toren auf acht gute Möglichkeiten, darunter vier echte Großchancen, zurück. Salzburg-Trainer Roger Schmidt brachte alle vier "Neulinge", wobei Neo-Tormann Peter Gulacsi aber mit einem groben Fehler den 1:1-Ausgleich durch den 19-jährigen DFB-Nationalspieler Julian Draxler (33.) ermöglichte. In der zweiten Hälfte hielt der Ungar dafür zwei Mal exzellent.

Sadio Mane, der zusammen mit Kevin Kampl stets für Wirbel sorgte, hatte Salzburg in der 16. Minute in Führung gebracht. Obwohl Schmid nach der Pause praktisch die ganze Mannschaft tauschte, fiel das Team nicht ab. Das 2:1 für Salzburg war von einem Fehler des Schalke-Torwarts Timo Hildebrand begünstigt, der einen Rückpass vor die Beine von Soriano spielte (51.). Hildebrand war dann nochmals indisponiert. Denn Hinteregger beendet den begeisternden Abend mit seinem Prachttreffer aus der eigenen Hälfte, nachdem der Schalke-Goalie zu weit vor seinem Gehäuse gestanden war.

Nicht dabei war Ibrahim Sekagya, der gegen Schalke eigentlich sein Abschiedsspiel hätte bestreiten sollen. Sekagya hat aber am Donnerstag einen Vertrag bei den New York Red Bulls unterschrieben und wird in Zukunft unter anderem mit Thierry Henry in einem Team spielen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.