© Reuters

Fußball
08/02/2013

Barcelona absolviert Friedenstour in Nahost

Das Team wird auch Abbas und Netanjahu treffen.

Barcelona-Star Lionel Messi unternimmt mit seinem Club FC Barcelona eine Friedenstour in Nahost. Das Team wird am Wochenende erst Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas und anschließend Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Staatspräsident Shimon Peres treffen.

In Bethlehem wollen die Spieler am Samstag die Geburtskirche besuchen, später trainieren die Fußballer des spanischen Meisters gemeinsam mit etwa 40 palästinensischen Kindern und Spielern auf einem Fußballplatz in Dura bei Hebron. Am Sonntag trifft das Team in Jerusalem Netanjahu und Peres, der gerade seinen 90. Geburtstag gefeiert hat. Auch ein Besuch an der Klagemauer in der historischen Altstadt steht auf dem Programm. Am frühen Abend ist im Bloomfield-Stadion in Tel Aviv ein Training mit bis zu 12.000 jüdischen und arabischen Kindern geplant.

Der FC Barcelona beschrieb den Nahost-Besuch auf seiner Webseite als "historische Reise, die internationale Beziehungen mit den Führern beider Seiten stärken und Brücken des Dialogs für einen Frieden bauen soll".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.