Befreiung: Die Hartberger lösten sich vom letzten Tabellenplatz. 

© APA - Austria Presse Agentur

Sport Fußball
05/11/2019

Hartberg gibt die Rote Laterne ab

Die Steirer verbessern sich mit einem 2:1-Heimsieg gegen Mattersburg auf den vorletzten Platz.

Dem 2:0 gegen Mattersburg sei Dank: Mit dem ersten Heimsieg 2019 verabschiedete sich Aufsteiger Hartberg vom Tabellenende der Qualifikationsgruppe.

Es war in der ersten Hälfte ein offenes Spiel, in dem es zur Pause 2:2 hätte stehen können. Die Mattersburger hatten zwar öfter den Ball, aber auch die Hartberger spielten gefällig nach vorne.

Dass kein Tor fiel, lag sowohl an der Abschlussschwäche der beiden Offensivreihen als auch an den starken Torhütern René Swete und Markus Kuster, der nach einem Monat Verletzungspause ein Comeback feierte.

Nach dem Wechsel waren die Oststeirer aber deutlich gefährlicher als die Gäste. Die Führung war mehrmals möglich. Mattersburg hatte Glück und Kuster, der sich erneut mehrmals auszeichnete.

In der 75. Minute war aber auch der Mattersburg-Keeper chancenlos: Flecker erlöste mit seinem Treffer die Hartberger, die bei einem Gruber-Freistoß an die Latte Glück hatten (77.), aber durch Kovacevic auch noch ein Traumtor erzielten (82.). Janos Freistoßtor zum 1:2 kam zu spät (91.).