© EPA/PHILIPP GUELLAND

Sport Fußball
01/07/2022

Den Bayern fehlten 13 Spieler beim 1:2-Ausrutscher gegen Gladbach

Stefan Lainer köpfelte Gladbach zum 2:1-Sieg gegen ersatzgeschwächte Bayern, bei denen Sabitzer als Linksverteidiger aushalf.

Die Rückrunde der deutschen Fußball-Bundesliga hat mit einer Niederlage des FC Bayern begonnen. Der Titelverteidiger und Rekordmeister musste sich am Freitag Borussia Mönchengladbach in der wegen der Corona-Pandemie leeren Allianz Arena mit 1:2 geschlagen geben. Das entscheidende Tor für die Gäste erzielte ÖFB-Teamspieler Stefan Lainer. Borussia Dortmund würde nun mit einem Auswärtssieg am Samstag gegen Eintracht Frankfurt bis auf sechs Punkte an die Münchner herankommen.

Robert Lewandowski brachte die Bayern in der 18. Minute nach Vorarbeit von Thomas Müller in Führung. Das vom Vorarlberger Adi Hütter gecoachte Gladbach drehte die Partie dank der Treffer von Florian Neuhaus (27.) und Lainer (31.) Nach einer Flanke des starken Lainer schafften es die Bayern nicht, Pokal-Schreck Breel Embolo vom Pass auf Neuhaus abzuhalten. Nur gut vier Minuten später gewann der 1,75 Meter große Lainer nach einer Ecke das entscheidende Kopfballduell gegen Benjamin Pavard und überwand Manuel Neuers Vertreter Ulreich erneut. Bereits beim Ausgleich hatte der österreichische Rechtsverteidiger seine Beine im Spiel gehabt. Danach verzeichneten die Bayern einige Chancen. Müller und im Nachsetzen Kimmich hatten die nächste gute Chance (60.). Lewandowski traf die Latte (62.).

Linksverteidiger Sabitzer

Bei den Bayern spielte Marcel Sabitzer durch - und zwar als Linksverteidiger. Diese ungewohnte Position war der Münchner Personalnot geschuldet, gleich 13 Profis fehlten wegen positiver Corona-Tests oder Verletzungen. Immerhin feierte der zuletzt mit den Folgen einer Corona-Infektion kämpfende Joshua Kimmich sein Comeback. Schwacher Trost für die Bayern war auch die Tatsache, im 65. Liga-Match in Folge ein Tor erzielt und dadurch den eigenen Rekord eingestellt zu haben. Bei den Gastgebern wurde Paul Wanner im Alter von 16 Jahren und 15 Tagen eingewechselt und ist nun der jüngste Kicker im deutschen Oberhaus nach Dortmunds Youssoufa Moukoko (16 Jahre, 1 Tag).

Bundesliga - Bayern Munich v Borussia Moenchengladbach

Für die Bayern war es die erste Niederlage nach zuletzt fünf Meisterschaftssiegen in Folge, sie beenden die Spielzeit ohne Sieg gegen Gladbach. Zum Saisonauftakt im Sommer gab es ein 1:1, im DFB-Pokal fuhr das Hütter-Team einen 5:0-Kantersieg ein. Die Gladbacher holten nach nur einen Punkt aus den jüngsten fünf Runden wieder einen vollen Erfolg und schoben sich in der Tabelle auf Platz elf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.