© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
03/15/2021

Fünf Spiele Sperre für Austrias Benedikt Pichler

Der Angreifer hatte am Sonntag nach einem brutalen Foul an Sturms Ingolitsch Rot gesehen.

Diese Aktion hätten sich alle lieber erspart. Es war die 58. Minute im Spiel zwischen Sturm Graz und der Austria (2:1), als Benedikt Pichler etwas unkontrolliert aber freilich völlig ohne Absicht Sturms Verteidiger Sandro Ingolitsch mit gestrecktem Bein und den Stollen am Knie traf.

Schiedsrichter Alan Kijas zeigte dem Angreifer der Austria die rote Karte. Am Montagabend tagte nun der Strafsenat und verhängte eine Sperre von fünf Spielen für den Austrianer. Pichler wird damit erst Ende April wieder zum Einsatz kommen.

Bereits zuvor hatten die Grazer die Diagnose der MR-Untersuchung bekanntgegeben. Das vordere Kreuzband, das Innenband sowie der Meniskus sind gerissen. Ingolitsch werde deshalb bereits am Dienstagvormittag operiert. Das Ärzteteam rechne mit einer Ausfallzeit von rund neun Monaten für den 23-jährigen Rechtsverteidiger.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.