FBL-FIFA-AWARDS

© APA/AFP/TIZIANA FABI / TIZIANA FABI

Sport Fußball
09/24/2019

FIFA-Wahl: Österreich setzte nicht auf Weltfußballer Messi

ÖFB-Teamchef ​​​​​​​Franco Foda sah Salah als besten Spieler, sein Kapitän Julian Baumgartlinger hingegen wählte Eden Hazard.

Die FIFA hat ihre Besten geehrt. Der große Verlierer des Montagabends ist Cristiano Ronaldo. Nicht, weil er hinter Lionel Messi und Virgil van Dijk nur Dritter wurde. Der Portugiese nahm nicht die Strapaz der nicht ganz 150 Kilometer von Turin nach Mailand auf sich. Der Juventus-Star zeigte sich – zeitgleich mit der Gala – in den sozialen Netzwerken auf dem Sofa, die nackten Füße auf einem Kissen, dazu ein Buch in der Hand.

Wenige Minuten nach der Preisverleihung postete er kluge Worte des brasilianischen Autors Lair Ribeiro: „Geduld und Ausdauer sind zwei Merkmale, die den Profi vom Amateur unterscheiden. Alles, was heute groß ist, hat klein angefangen. Man kann nicht alles tun, aber tue alles, um deine Träume wahr werden zu lassen. Und denke daran, dass nach der Nacht immer die Morgendämmerung kommt.“

Als Portugal-Kapitän hatte er seinen Rivalen Messi nicht einmal auf dem Dreiervorschlag. Der Argentinier hingegen hatte Ronaldo auf Platz zwei hinter Sadio Mane von Liverpool. Österreichs Kapitän Julian Baumgartlinger hat Eden Hazard auf Platz eins von Messi und van Dijk. Teamchef Franco Foda wählte Mohamend Salah vor Cristiano Ronaldo und Kylian Mbappe, diesselbe Wahl traf nur noch Berahimo Saido, Kapitän von Burundi.

Der deutsche Teamchef Joachim Löw sah keinen der drei Finalisten vorne. Der 59-Jährige stimmte an erster Stelle für Hazard. Die weiteren Punkte bekamen der französische Weltmeister Kylian Mbappé und Sadio Mané. 

Löws Kapitän Manuel Neuer votierte für van Dijk, Mané und Hazard. Bei der Wahl des Welttrainers setzte Löw auf Gewinner Jürgen Klopp, Neuer stimmte erst an zweiter Stelle für den Coach des FC Liverpool und wollte lieber seinen einstigen Trainer beim FC Bayern München, Pep Guardiola, vorne sehen. Deutsche Teamspieler hatten es bei der Weltfußballer-Abstimmung nicht in die Top Ten geschafft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.