Sport | Fußball
29.11.2018

EL: Villarreal nur Remis, Frankfurt und Chelsea glänzen

Zwei Klubs fixierten mit 4:0-Siegen den Aufstieg. In der Rapid-Gruppe haben die Hütteldorfer nun gute Karten.

Das zweite Donnerstag-Spiel in Rapids Europa-League-Gruppe G zwischen den Glasgow Rangers und Villarreal hat mit einem 0:0 geendet. Damit führen die Spanier die Tabelle mit sieben Zählern vor den punktegleichen Hütteldorfern an, dahinter folgen die Rangers (6) und Spartak Moskau (5).

Rapid reicht nun im Heimspiel in zwei Wochen gegen die Schotten ein Punkt zum Aufstieg. In diesem Match ist der Glasgower Flügelspieler Daniel Candeias gesperrt, weil er in der 45. Minute Gelb-Rot sah. Um noch den Gruppensieg zu schaffen, müssten die Wiener mehr Punkte holen als Villarreal vor eigenem Publikum gegen Spartak Moskau. Vor der letzten Runde haben noch alle vier Teams Chancen auf den Einzug ins Sechzehntelfinale.

Alles entschieden ist in Gruppe H, wo Adi Hütter mit Eintracht Frankfurt den nächsten eindrucksvollen Sieg einfuhr: Die Hessen gewannen daheim gegen den Vorjahresfinalisten Olympique Marseille mit 4:0, sind damit nach fünf gewonnenen Europa-League-Partien Gruppensieger und holten aus den vergangenen elf Bewerbsspielen zehn Siege und ein Unentschieden.