Emanuel Pogatetz trainiert "auf Augenhöhe" mit Stephan Helm den SKN

© DIENER / Kuess

Sport Fußball
06/10/2021

Emanuel Pogatetz übernimmt im Trainer-Duett den SKN St. Pölten

Der Ex-Teamverteidiger und Chefcoach Stephan Helm probieren nach dem Assistentenjob beim LASK den Doppel-Start beim Absteiger.

von Alexander Huber

Seit dem Abstieg wird in St. Pölten getagt, beraten und diskutiert. Dass sich beim SKN einiges ändern muss, ist nach einer ausgedehnten Schrecksekunde auch den Verantwortlichen klar geworden. Der Abschied von Sportdirektor Georg Zellhofer war nur ein erster Schritt.

Der zweite kommt überraschend: Ein Duo wird den Zweitligisten mit Aufstiegsambitionen übernehmen. Und noch dazu hat dieses Duo bislang keine Erfahrung in der ersten Reihe.

Laut KURIER-Recherchen steht St. Pölten vor der Verpflichtung von Emanuel Pogatetz und Stephan Helm - der Bericht wurde vom Verein vorerst nicht kommentiert, um 13.15 Uhr kam die offizielle Bestätigung.

Pogatetz ist in Österreichs Fußball ein großer Name. Seine erste Trainererfahrung endete mit Aufregung: Der Defensivcoach im Trainerteam des LASK wurde von Chefcoach Dominik Thalhammer vor der letzten Runde bei Rapid (0:3) rausgeworfen. „Ich werde mit Pogatetz nicht mehr zusammen arbeiten“, betonte Thalhammer.

Helm war bislang der Offensivtrainer der Linzer und wird beim SKN erstmals als Chefcoach geführt.

Der dritte Assistenztrainer, Christian Heidenreich, hat sich vom LASK zu Red Bull Salzburg verabschiedet, wo er die Leitung der Spielanalyse übernimmt.

Nur eine Lizenz

Der 38-jährige Burgenländer Helm hat die nötige Trainer-Lizenz. Pogatetz (noch) nicht. Vor dem Jahr beim LASK war Helm als Analyst und Co von Grasshopper Zürich tätig. "Ich freue mich sehr, gemeinsam mit Emanuel diese Aufgabe in Angriff nehmen zu können. Wir haben bereits seit einem Jahr sehr intensiv zusammengearbeitet und werden in der täglichen Arbeit auf Augenhöhe an die Sache herangehen", erklärt Helm. "Der Fokus liegt in den nächsten Tagen nun darauf, einen schlagkräftigen Kader für die kommende Saison auf die Beine zu stellen. Darauf werden wir uns nun voll und ganz konzentrieren."

SKN-Sportvorstand Thomas Nentwich erklärt: „Für uns bietet sich jetzt die Chance auf einen Neuanfang. Diesen wollen wir mit einer Mannschaft aus jungen, dynamischen Spielern in Kombination mit erfahrenen Akteuren bestreiten. Aus meiner Sicht haben wir mit Stephan Helm und Emanuel Pogatetz genau das richtige Gespann gefunden, um diesen Weg erfolgreich beschreiten zu können. Daher freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit.“

St. Pöltner im Boot

Mit Din Barlov kommt ein Top-Talent aus der Akademie zum runderneuerten Profi-Kader. Routinier Daniel Schütz verlängert seinen Vertrag.

Als neuer Tormann kommt ein großes Talent aus Kapfenberg: Franz Stolz gab im März beim Spiel gegen Saudi Arabien sein Debüt in der österreichischen U-21-Auswahl. Der Steirer unterschrieb einen Vertrag bis 2024.

Der Wunsch nach mehr Bezug zum Verein und zu St. Pölten wird bei den Juniors erfüllt. Der frühere SKN-Spieler und Akademie-Trainer Goran Zvijerac wird das Talente-Team in der NÖ-Landesliga übernehmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.