© Wacker Innsbruck

Sport Fußball
10/10/2021

Ein Japaner ist der neue Coach von Wacker Innsbruck

Masaki Morass wird den schwächelnden Zweitligisten bis zur Winterpause betreuen.

von Christoph Geiler

Der FC Wacker Innsbruck ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Daniel Bierofka in den eigenen Reihen fündig geworden. Masaki Morass wird zum Cheftrainer des Zweitligisten befördert, der 42-jährige Japaner betreute zuletzt das Zweierteam der Innsbruck in der Regionalliga Tirol. Morass wird vorerst nur bis zum Winter auf der Bank sitzen.

"Wir als Vereinsvorstand sind fest davon überzeugt, dass er mit seiner Art der richtige Mann für die aktuelle Situation ist und glauben, dass die Mannschaft unter ihm ihr volles Potenzial ausschöpfen kann. Nach eingehender Analyse haben wir uns entschlossen, dass wir in den restlichen sechs Ligaspielen auf eine interne Interimslösung setzen werden", sagte Sportvorstand Alfred Hörtnagl.

Morass hat eine bewegte Karriere hinter sich. Er war Dolmetscher bei Red Bull Salzburg, später Co-Trainer von Volker Finke bei den Urawa Reds und von Thorsten Fink bei Vissel Kobe. Der Japaner fungierte auch als Chefcoach der Wacker-Damenmannschaft.  "Unsere Aufgabe ist es mit unserer Arbeitsweise für Ruhe zu sorgen und aus den kommenden sechs Spielen das Maximum herauszuholen. Ich sehe großes Potential in der Mannschaft und das gilt es abzurufen - dann bin ich überzeugt, dass wir gemeinsam erfolgreich sein werden", sagt Morass.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.