epa03819626 Bremen's Zlatko Junuzovic celebrates scoring the winning goal 1-0 during the German Bundesliga match between Eintracht Braunschweig and SV Werder Bremen at Eintracht Stadium in Braunschweig, Germany, 10 August 2013. (ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.) EPA/PETER STEFFEN

© APA/PETER STEFFEN

Deutsche Bundesliga
08/10/2013

Zlatko Junuzovic beendet Bremens Serie

Der Österreicher erzielt gegen Braunschweig das Siegestor und lässt Werder aufatmen.

14 Spiele hat Werder Bremen nicht mehr gewonnen und drängte sich damit in den letzten Tagen zurecht in die Rolle des Favoriten auf einen Abstiegsplatz.

Samstag war Schluss mit der Negativserie. Zwei Österreicher schickten sich an, den Bann gleich in der ersten Runde zu brechen. Bei Aufsteiger Braunschweig nutzte Zlatko Junuzovic einen langen Abschlag von Verteidiger Sebastian Prödl für einen Sturmlauf, den er aus 14 Metern eiskalt abschloss. Die beiden Österreicher spielten durch, Arnautovic saß durchgehend auf der Ersatzbank.

Beim Spiel Hoffenheim gegen Nürnberg (mit Pogatetz in der Innenverteidigung) lupfte Hoffenheims Volland beim Stand von 1:0 Nürnberg-Goalie Schäfer, der Ball kommt eindeutig hinter der Linie auf, dreht sich jedoch mit Effet wieder aus dem Tor raus. Schiedsrichter Kienhöfer gab den glasklaren Treffer nicht, am Ende reichte es für Hoffenheim nur zum 2:2.

Augsburg mit Raphael Holzhauser, aber ohne den verletzten Alex Manninger forderte mit viel Aufwand und Kampfgeist Borussia Dortmund, musste aber eine 0:4-Niederlage hinnehmen. Holzhauser brachte eine gute Leistung, sorgte vor allem bei Standardsituationen für Gefahr im Strafraum.

Ein kräftiges Lebenszeichen gab Aufsteiger Hertha BSC von sich. Die Berliner besiegten eine völlig überforderte Eintracht aus Frankfurt 6:1. Allagui und Ramos erzielten jeweils einen Doppelpack.

Die Deutschland-Legionäre im Stammplatz-Check

1. Runde

Freitag, 09.08.2013

Bayern München - Borussia Mönchengladbach 3:1
Bayern: Alaba (Handselfer-Tor zum 3:1) spielte durch; Gladbach: Stranzl spielte durch

Samstag, 10.08.2013

Bayer 04 Leverkusen - SC Freiburg 3:1

Hannover 96 - VfL Wolfsburg 2:0

1899 Hoffenheim - 1. FC Nürnberg 2:2
Nürnberg: Pogatetz spielte durch, Ildiz nicht im Kader

FC Augsburg - Borussia Dortmund 0:4
Augsburg: Holzhauser bis 77., Manninger verletzt

Hertha BSC Berlin - Eintracht Frankfurt 6:1

Eintracht Braunschweig - Werder Bremen 0:1
Bremen: Junuzovic spielte durch, erzielte Tor (82.), Prödl spielte durch, Arnautovic auf der Bank

Sonntag, 11.08.2013

FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart 15.30

FC Schalke 04 - Hamburger SV 17.30

Tabelle

2. Cup-Runde

Titelverteidiger FC Bayern München bekommt es in der zweiten Runde des DFB-Pokals zu Hause mit dem Bundesliga-Rivalen Hannover 96 zu tun. Borussia Dortmund muss beim Zweitligisten TSV 1860 München antreten. Zum baden-württembergischen Derby kommt es zwischen dem SC Freiburg und dem VfB Stuttgart.

Dies ergab die am Samstagabend vorgenommene Auslosung. Von den im Wettbewerb verbliebenen Amateurklubs erwischte der SV Darmstadt mit Schalke 04 das attraktivste Los.

Die zweite Runde wird am 24. und 25. September ausgespielt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare