Admira - Austria

© FOTObyHOFER / Agentur Diener/FOTObyHOFER/Christian Hofer

Sport Fußball
01/27/2021

Austrias Teamgeist: Der lange Weg von der Glut zum Feuer

Zwei Siege zum Auftakt tun der Austria gut. Bei den Violetten entwickeln sich Teamgeist und Freude.

von Alexander Strecha

„Wir sind auf einem guten Weg, eine funktionierende Fußballmannschaft zu werden.“ Im Moment des 4:0-Sieges bei der Admira stimmte Trainer Peter Stöger bewusst nicht in eine Feierlichkeit ein, sondern nahm den zweiten Sieg in Folge mit einem Schuss RationalitĂ€t und innerer Zufriedenheit zur Kenntnis.

Dabei war es der Austria in der laufenden Saison erstmals gelungen, in zwei Partien in Folge als Sieger vom Platz zu schlendern. Noch dazu jeweils ohne Gegentor, was so manchem leidgeprĂŒften violetten Fan in Erstaunen versetzt.

Am Sonntag könnte im Heimspiel gegen WSG Tirol gar der Hattrick an vollen Erfolgen gelingen. Stöger lacht: „Das hat es bei dem Verein schon lange nicht mehr gegeben. Aber es wird eine schwere Aufgabe.“

Positive Erlebnisse

Die Austria hat ihr intern beschlossenes Soll, sechs Punkte aus den ersten drei Partien, schon erreicht, gibt sich damit aber nicht genug. Georg Teigl, der in der SĂŒdstadt sein erstes Tor fĂŒr die Austria erzielen konnte, freut sich auf die kommenden Aufgaben.

„Selbstvertrauen baut man auf, wenn man gemeinsam positive Erlebnisse hat. Das ist uns jetzt gelungen, wir stehen aber erst am Anfang.“ Teigl fĂŒhlte sich bei Wind und Schneetreiben pudelwohl. „Ich mag solche Dreckspartien, bei denen es vor allem um den Willen geht.“

Admira - Austria

Der ist bei den Violetten derzeit vorhanden, wie auch Stöger bestĂ€tigt. „Es war schwer zu spielen. In der Halbzeitpause haben wir angesprochen, dass es eine Charakterfrage ist in einer schweren Situation gegen einen unangenehmen Gegner. Wer sich besser darauf einstellt, der wird gewinnen.“

Gesagt, getan.

Stöger nahm zuletzt durchaus zufrieden zur Kenntnis, dass sich mit der kurzen Vorbereitung und ein paar VerĂ€nderungen der Teamgeist etwas ausgeprĂ€gt hat. Zu beobachten war dies in der SĂŒdstadt, als man nach dem vierten Tor sich immer noch freute, als hĂ€tte man den Meistertitel geholt.

Admira - Austria

Meist ein Zeichen dafĂŒr, dass derzeit die Chemie innerhalb der Mannschaft stimmt. „Grillmeister“ Stöger beobachtete zuletzt eine Glut, die man kĂŒnftig zum Fackeln bringen will. Am Ende soll ein Feuer brennen.

Doch bevor der violette FlĂ€chenbrand durch die Liga wĂŒtet, bringt Stöger das Öl in Sicherheit und bremst eine mögliche Euphorie im Keim ein. „Auch gegen die Admira hatten wie ein paar Dinge im Defensivbereich, wo wir unseren Tormann Patrick Pentz gebraucht haben. Es ist noch einiges zu tun, wir mĂŒssen uns in einigen Bereichen verbessern.“

FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: FC FLYERALARM ADMIRA - FK AUSTRIA WIEN

Ein doppeltes GlĂŒcksgefĂŒhl erlebte in der SĂŒdstadt Johannes Handl. Der Youngster wurde eingetauscht, die verbleibende Zeit nĂŒtzte er, um seine ersten beiden Bundesliga-Treffer zu erzielen. „Es freut mich zu sehen“, so Stöger, „wie sich die Spieler mit ihm freuten.“

FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: FC FLYERALARM ADMIRA - FK AUSTRIA WIEN

Offene Fragen

Immerhin gelang es in den vergangenen Tagen, auf sportlicher Ebene fĂŒr die nötige Ruhe im Verein zu sorgen. Weiter ungeklĂ€rt ist die finanzielle Zukunft der Austria, bis Mitte Februar will man eine finale Entscheidung treffen, mit welchem Investor kĂŒnftig der Doppelpass gepflegt wird. Allein schon wegen der Abgabe der Lizenzunterlagen benötigt man einen genauen Wirtschaftsplan.

Admira - Austria

Peter Stöger wĂŒsste nur zu gerne und gerne bald, welcher finanzieller Rahmen ihm fĂŒr den sportlichen Bereich ĂŒber den Sommer hinaus zur VerfĂŒgung stehen wĂŒrde.

Denn dann lÀuft sein Vertrag aus, eine VerlÀngerung macht er logischerweise von den Möglichkeiten abhÀngig, die ihm als sportlich Verantwortlichen in Aussicht gestellt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂŒrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.