Real Madrid vs Shakhtar Donetsk

© EPA / JUANJO MARTIN

Sport Fußball
10/21/2020

CL-Heimpleite gegen Schachtar Donezk: Blamage für Real Madrid

Real Madrid kassierte zum Auftakt der Champions League gegen Schachtar Donezk eine 2:3-Heimniederlage. Klarer Sieg für den FC Bayern.

von Christoph Geiler

Der erste Spieltag dieser Champions League sorgte gleich einmal für einige Rekorde. Nicht jede Bestmarke schreit freilich nach Applaus. So hätten die Stars von Real Madrid wohl gerne auf die historische erste Halbzeit gegen Schachtar Donezk verzichtet. 0:3 lag der Rekordchampion (13 Erfolge im Landesmeisterpokal bzw. der Champions League) gegen den Außenseiter aus der Ukraine nach 45 Minuten zurück – drei Tore hatten die Königlichen zuvor noch nie in der Königsklasse in der ersten Spielhälfte kassiert.

Es rächte sich, dass Real Madrid diese Partie augenscheinlich auf die leichte Schulter genommen hatte. Trainer Zinedine Zidane hatte einige Leistungsträger geschont, weil am Wochenende in der Liga das Prestigeduell mit dem Erzrivalen FC Barcelona wartet. Und so hatten die ersatzgeschwächten Ukrainer leichtes Spiel und kamen einfach zu einer 3:0-Führung. Das 2:0 stand sinnbildlich für die desolate Leistung von Real Madrid: Abwehrspieler Varane traf ins eigene Tor, es war bereits das dritte Eigentor des Franzosen in der Eliteliga.

Nach der Pause gelang dem spanischen Meister nur mehr Resultatskosmetik. Am Ende steht eine überraschende 2:3-Pleite gegen Außenseiter Donezk.

Das 2:3 von Real Madrid gegen Donezk war die einzige Überraschung am ersten Spieltag. Titelverteidiger FC Bayern wurde seiner Favoritenrolle gerecht und feierte in der Salzburg-Gruppe gegen Atletico Madrid einen ungefährdeten 4:0-Erfolg. David Alaba spielte durch und sah die Gelbe Karte.

Borussia Mönchengladbach (mit Stefan Lainer in der Startelf) erreichte gegen Inter Mailand ein 2:2, Siege gab es für die englischen Klubs Liverpool (1:0 gegen Ajax Amsterdam) und Manchester City (3:1 gegen Porto).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.