© APA/AFP/PAUL ELLIS

Sport Fußball
05/28/2020

Abbruch, Pause, Neustart: Wie es mit Europas Fußball weitergeht

Europas Ligen sind durch die Coronavirus-Pandemie zum Flickenteppich geworden. Nicht überall wird wieder gespielt.

Weißrussland hat nie aufgehört mit dem Fußball, in Deutschland sind bereits drei zuschauerlose Runden nach der Corona-Zwangspause absolviert und Österreich startet am Freitag mit dem Cup-Finale wieder durch (siehe Seite 16).

Doch wie sieht es in den anderen europäischen Meisterschaften aus? Ein Überblick.

  • Spanien

Am 12. Juni soll der Ball in La Liga wieder rollen. Gerard Piqué vom FC Barcelona hält das für verfrüht: „Wir waren lange Zeit auf Eis gelegt und werden vor der Rückkehr nur vier Wochen trainiert haben.“ Elf Runden stehen noch aus, einen Spielplan mit Terminen gibt es aber noch nicht.

FC Barcelona players at Ciutat Esportiva Joan Gamper training ground for COVID-19 tests
  • Italien

Die Serie A hofft auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem 13. Juni. Künftig muss jeweils das ganze Team für 14 Tage in Quarantäne, falls ein Spieler positiv auf Sars-CoV-2 getestet wird. Derzeit dürfen die Klubs immerhin wieder in Gruppen trainieren.

  • England

Die Klubs der Premier League haben sich am Mittwoch einstimmig für eine Rückkehr zum Mannschaftstraining ausgesprochen. In einer Liga-Erklärung heißt es, dass die Spieler in der Lage sein werden, „als Gruppe zu trainieren und sich an Zweikämpfen zu beteiligen, während unnötiger enger Kontakt minimiert wird“. Bereits am 19. Mai hatten alle 20 Vereine das Training in kleinen Gruppen gestartet – freilich noch ohne Körperkontakt. Geplanter Neustart: 12. Juni.

  • Frankreich

Die Ligue 1 hatte am 30. April als erste der Top-Ligen die Saison beendet, Paris Saint-Germain wurde zum Meister erklärt. Der finanzielle Schaden des Abbruchs wird auf 700 Millionen Euro geschätzt.

  • Schottland

Die Premier League hat am 18. Mai die Saison abgebrochen. Celtic Glasgow ist zum neunten Mal in Serie Meister vor Stadtrivale Rangers.

Celtic vs Lazio
  • Niederlande

Auch die Eredivisie ist beendet, es gibt weder Auf- noch Absteiger und auch keinen Meister. Ajax Amsterdam wird als Tabellenerster allerdings mit Blick auf den Einzug in die Champions League als Nummer eins gesetzt.

  • Belgien

Der FC Brügge wurde nach dem Abbruch der Saison zum Meister erklärt – zum 16. Mal in der Vereinsgeschichte.

  • Ukraine

In der Premjer-Liha soll ab Samstag wieder gespielt werden, allerdings ohne Zuschauer. Geplant ist, dass die Ligaspiele am 19. Juli mit Qualifikations-Play-offs für die europäischen Wettbewerbe enden, die weitere zehn Tage dauern.

  • Estland

Bereits seit dem 19. Mai rollt der Ball wieder. Die Saison wurde von 36 auf 27 Runden verkürzt, danach sollen Play-offs über Meisterschaft und Abstieg entscheiden. Geplantes Saisonende: 12. Dezember.

  • Tschechien

Die Liga wird bereits seit dem 23. Mai wieder fortgesetzt.

  • Ungarn

Am 23. Mai wurde mit dem Semifinale im Cup der Spielbetrieb wieder aufgenommen, die Liga folgt ab heute, Freitag.

  • Polen

Auch die Ekstraklasa beginnt heute wieder.

  • Schweden

Geplanter Saisonstart ist der 14. Juni – und das sogar mit Publikum.

  • Schweiz

Der Spielbetrieb kann ab dem 6. Juni wieder aufgenommen werden. Am 29. Mai wollen die Vereine der Super League über die Fortsetzung abstimmen.