Sport | Fußball-WM
27.06.2018

Deutschlands WM-Aus: So reagiert das Netz

Das deutsche WM-Aus blieb auch im Internet nicht ohne Folgen. Das Web reagierte teils spöttisch, teils mitfühlend.

Erstmals in seiner langen WM-Geschichte konnte das DFB-Team nicht die Gruppenphase überstehen. Die deutsche Auswahl verlor 0:2 gegen Südkorea und belegt in ihrer Gruppe den letzten Rang. Zuvor verloren die Deutschen 0:1 gegen Mexiko, ein 2:1-Sieg über Schweden ließ sie ihre Chance auf den Aufsteig wahren. 

Das historische Ausscheiden ließ den ehemaligen englischen Stürmerstar Gary Lineker nicht unberrührt. Nachdem England bei der WM 1990 das Halbfinale nach Elfmeterschießen gegen die Deutschen verlor, sagte er einen Satz, der unumstößlich auf Jahre werden sollte: "Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen dem Ball nach, am Ende gewinnen die Deutschen." Diesen Satz erklärte er nun für obsolet. 

In Brasilien zeigte sich der TV-Sender Fox Sports Brasil hämisch. Zu tief sitzt noch immer die 1:7-Halbfinalniederlage gegen das Team von Joachim Löw vor vier Jahren bei der Heim-WM. Aus ihrer Demütigung haben die Südamerikaner übrigens eine tolle Redewendung gemacht: „7 a 1 foi pouco" (wörtlich: „7:1 war wenig") hat Eingang in den Sprachgebrauch gefunden, wenn etwas daneben gegangen ist. 

Auch sonst zeigten sich die Userinnen und User auf Twitter mal mitfühlend, mal voller Schadenfreude.