© APA/AFP/BEN STANSALL

Sport Fußball-EM
11/01/2020

Auch Fußball-Legende Bobby Charlton an Demenz erkrankt

Der 83-Jährige ist der fünfte Spieler der englischen Weltmeister-Elf von1966, bei dem die Krankheit diagnostiziert wurde.

Der frühere englische Weltmeister und langjährige Manchester-United-Profi Sir Bobby Charlton ist an Demenz erkrankt. Das berichtete die britische Zeitung Telegraph unter Berufung auf Charltons Ehefrau Norma. Der 83-jährige Charlton hatte 1966 mit den „Three Lions“ im eigenen Land die Weltmeisterschaft gewonnen. Charlton ist bereits der fünfte Spieler aus der Weltmeister-Elf von damals, bei dem Demenz diagnostiziert wurde.

Zusammenhang mit Kopfballspiel?

Auch sein im Juli verstorbener Bruder Jack Charlton, der am vergangenen Freitag verstorbene Nobby Stiles und Ray Wilson und Martin Peters, die 2018 beziehungsweise 2019 starben, litten unter Demenz. Schon länger wird über einen möglichen Zusammenhang zwischen Demenz und langjährigem Fußballspielen geforscht. Im Blickpunkt ist besonders Kopfballspiel. Eine Studie des englischen Fußballverbands kam im vergangenen Jahr zu dem Ergebnis, dass die Wahrscheinlichkeit, an einer neurologischen Krankheit zu sterben, bei ehemaligen Profi-Fußballern mehr als dreimal so hoch ist. Ein eindeutiger Zusammenhang wurde bislang aber noch nicht nachgewiesen.

Laut dem Bericht begrüßt Norma Charlton, dass über die Erkrankung ihres Mannes berichtet wird. Sie äußerte die Hoffnung, dass das Bekanntwerden der Diagnose ihres Mannes anderen helfen könnte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.