© USA TODAY Sports/Kim Klement

Sport
08/06/2020

Ein starker Pöltl konnte die Niederlage nicht verhindern

Der Wiener war der beste Rebounder seines Teams, doch San Antonio unterlag den Denver Nuggets 126:132

Für die San Antonio Spurs setzte es am Mittwoch (Ortszeit) in der „Bubble“ der National Basketball Association (NBA) in Orlando die zweite Niederlage en suite. Beim 126:132 gegen die in der Western Conference drittplatzierten Denver Nuggets war Jakob Pöltl der beste Rebounder seines Teams. Der Wiener packte sieben Mal an den Brettern zu.

Pöltl gehörte neuerlich der Startformation der Texaner an. Bei seinem 275. Einsatz in einem Spiel der regulären NBA-Saison war der 24-jährige Center 26:24 Minuten auf dem Parkett, in denen er auch zwei Punkte und einen Assist verbuchte.

San Antonio Spurs (Pöltl 2 Punkte, 7 Rebounds) - Denver Nuggets 126:132

Utah Jazz - Memphis Grizzlies 124:115

Washington Wizards - Philadelphia 76ers 98:107

Los Angeles Lakers - Oklahoma City Thunder 86:105

Orlando Magic - Toronto Raptors 99:109

Boston Celtics - Brooklyn Nets 149:115

Die Entscheidung in einer knappen Partie fiel erst im Schlussabschnitt. In den letzten zwölf Minuten erzielten die Nuggets 43 Punkte. Bei den Spurs hätten da die „Würfe nicht mehr gepasst“, analysierte Pöltl. Rudy Gay (24) und Derrick White (23) waren die erfolgreichsten Scorer der Texaner, deren nächster Gegner am Freitag (19.00 Uhr MESZ) Utah Jazz heißt. Das im NBA-Westen viertplatzierte Team aus Salt Lake City gewann gegen die in der „Bubble“ weiterhin sieglosen Memphis Grizzlies mit 124:115.

Die Los Angeles Lakers mussten eine 86:105-Niederlage gegen Oklahoma City Thunder hinnehmen. Beim Leader der Western Conference hatte kaum ein Spieler sein Visier richtig eingestellt. Auch Superstar LeBron James (19 Zähler) traf nur sieben seiner 19 Würfe und blieb aus der Distanz (0/5) überhaupt erfolglos.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.