Women walk past a large-scale reproduction of Tokyo 2020 Olympic Games medal at Nihonbashi Mitsui Tower in Tokyo

© REUTERS / KIM KYUNG-HOON

Sport
07/14/2021

Drei Coronafälle unter den nach Tokio gereisten Olympia-Athleten

Zahl der Neuinfektionen in Tokio stieg auf über 1.000, ein positiver Fall auch im Vorbereitungscamp des Flüchtlingsteams.

Bei den mehr als 8.000 in der ersten Juli-Hälfte zu Olympia in Tokio gereisten Ausländern sind nach Angaben des IOC drei Coronafälle bei der Ankunft in Japan festgestellt worden. Die Betroffenen seien umgehend isoliert worden, auch enge Kontakte mussten sich Quarantäne-Maßnahmen unterziehen, teilte das Internationale Olympische Komitee am Mittwoch mit.

Positiver Covid-Test

Auch im Vorbereitungscamp des olympischen Flüchtlingsteams hat es einen Corona-Fall gegeben. Ein Teammitglied sei in Doha/Katar positiv auf Covid-19 getestet worden, teilte das IOC mit. Die PCR-Tests bei allen anderen Aktiven und Offiziellen seien negativ ausgefallen. Die positiv getestete Person sei von den katarischen Behörden umgehend isoliert worden; sie soll keine Symptome auf das Virus zeigen. In Katars Hauptstadt bereiten sich derzeit 26 der 29 Anfang Juni für das IOC Refugee Olympic Team ausgewählten Athleten sowie elf Offizielle auf das Großereignis vor.

IOC-Präsident Thomas Bach übermittelte Japans Ministerpräsident Yoshihide Suga bei einem Treffen am Mittwoch seinen Dank und seinen Respekt für das japanische Volk. "Das Organisationskomitee hat fantastische Arbeit bei der Vorbereitung dieser Spiele geleistet, um Tokio zur am besten vorbereiteten Olympia-Stadt aller Zeiten zu machen", sagte der 67-Jährige einer Mitteilung zufolge.

Bach betonte erneut, das 85 Prozent der Athleten und Offiziellen im olympischen Dorf gegen Corona geimpft oder als Genesene immun seien. "Die Spiele werden von Milliarden von Menschen in aller Welt verfolgt werden. Sie werden bewundern, was das japanische Volk unter diesen schwierigen Bedingungen erreicht hat", sagte der IOC-Chef.

Zahl der Neuinfektionen steigt

Eine Mehrheit der Japaner hatte sich in Umfragen bis zuletzt für eine Absage oder erneute Verschiebung der Spiele ausgesprochen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen stieg in Tokio zuletzt wieder stetig an. Wenige Tage vor Beginn am Freitag nächster Woche registrierte die Hauptstadt am Mittwoch 1.149 Neuinfektionen binnen eines Tages, wie örtliche Medien meldeten. Damit liegt diese Zahl erstmals seit rund zwei Monaten wieder über der Marke von 1.000 Fällen, obwohl seit Beginn dieser Woche der inzwischen vierte Notstand in Tokio herrscht.

Die Sorge vieler Japaner ist, dass die Olympischen Spiele zu einem Superspreader-Ereignis werden könnten. Zuschauer sind daher von den olympischen Wettbewerben in Tokio komplett ausgeschlossen. Nur unmittelbar an Olympia beteiligten Sportlerinnen und Sportlern, Funktionärinnen Funktionäre sowie Medienvertreter aus dem Ausland ist die Einreise gestattet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.