© REUTERS/PAWEL KOPCZYNSKI

Sport
05/31/2020

Diskuswerfer Weißhaidinger nähert sich seiner Rekordweite an

Bei neun Grad und Dauerregen in Schwechat kam der Oberösterreicher auf starke 68,56 Meter.

Österreichs Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger zeigt sich weiter in sehr guter Form. Bei einem zweiten Test-Meeting in Schwechat warf er am Sonntag sein Sportgerät trotz nur neun Grad und Dauerregen auf 68,56 Meter. Es war bereits der dritte Wurf über 68 Meter in dieser Saison.
„Ich habe mich und den Diskus im Auto zwischen den Würfen aufgewärmt. Es war wirklich schwer zu werfen. Die 68,56 Meter sind für mich sowas wie ein neuer Kälte-Rekord“, meinte der 28-jährige Oberösterreicher.

ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler lobte seinen Schützling in höchsten Tönen: „Für mich war das der beste Wurf von Luki in seiner gesamten Laufbahn: 68,56 Meter ohne Windunterstützung bei neun Grad und rutschigem Wurfkreis - das hätte ich unter diesen Bedingungen nicht für möglich gehalten.“ Högler wittert eine neue Bestmarke: „Ein neuer Rekord ist nur mehr eine Frage der Zeit, wird sicher noch heuer passieren.“

Den österreichischen Rekord von 68,98 Meter stellte Weißhaidinger im April 2018 bei einem Meeting in Rehlingen auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.