MEDIENTERMIN MIT LUKAS WEISSHAIDINGER

Lukas Weißhaidinger ist in Tokio fix dabei. 

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Sport
04/13/2021

Österreichische Olympia-Teilnehmer könnten im Mai geimpft werden

Falls nach der Versorgung der Risikogruppen genügend Impfstoff vorhanden sein sollte, ist eine Abwicklung durch das Bundesheer geplant.

Die österreichischen Teilnehmer an den am 23. Juli startenden Olympischen Spielen in Tokio sollen ab Anfang Mai eine Covid-19-Impfung erhalten. Wie die APA am Dienstag aus dem Sportministerium erfuhr, könnten die Sportlerinnen und Sportler ab 2. Mai geimpft werden, falls bis dahin die Risikogruppen versorgt seien und genügend Impfstoff verfügbar sei.

Das Bundesheer würde die Impfungen in vier Landeshauptstädten abwickeln. Vorgesehen ist das Vakzin des Herstellers Johnson & Johnson, das im Gegensatz zu anderen Produkten bereits nach einer Dosis seine volle Wirkung entfaltet. Die Verbände haben in Absprache mit dem ÖOC ihre Aktiven bereits wegen der Terminkoordination kontaktiert, um Kollisionen mit Trainingslagern im Ausland oder zeitliche Nähe zu Qualifikationswettkämpfen zu vermeiden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.