2013: Ein Blick in die sportliche Glaskugel

Ein Versuch, die Zukunft vorherzusagen. Oder hat die Glaskugel doch einen Sprung?


Ordnungshüter. Teamspieler Marko Arnautovic gerät abermals in eine Verkehrskontrolle und verdoppelt mit den Worten "Ich verdiene noch immer so viel, ich kann auch dein Leben kaufen", die Stückzahl seiner Polizisten-Sammlung. Speed-King. Österreichs Abfahrtsherren hängen bei der WM in Schladming (4. bis 17. 2.) auch sämtliche Niederländer ab, Klaus Kröll gewinnt sogar Gold. Sieben WM-Medaillen werden es insgesamt – der ÖSV erklärt den Skiwinter für gerettet. Passform. Bei der Nordischen Weltmeisterschaft in Val di Fiemme (20. Februar bis 3. März) hält sich Andreas Kofler wieder nicht an die Kleidervorschriften und erhält keine Medaille. Dafür bekommt er im Auslauf ein Angebot als Anzug-Modell Retourkutsche. Salzburg, als österreichischer Vizemeister an der Champions-League-Qualifikation teilnahmeberechtigt, revanchiert sich für die Schmach des Vorjahres an Düdelingen. Dem 1:1 in Luxemburg folgt ein 0:0 im Heimspiel. Sensation. Österreichs Nationalmannschaft gelingt am 15. Oktober auf den Färöer Inseln, was dort noch keinem rot-weiß-roten A-Team gelungen ist. Sie gewinnt 1:0 und darf als Gruppenzweiter in das Play-off der WM-Qualifikation. Saubermänner. Die Tour de France findet vom 29. Juni bis zum 21. Juli zum 100. Mal statt. Der Sieger, Andy Schleck (gelber Helm)aus Luxemburg, wird in Paris relativ leise empfangen. Die echte Spritze für die Jubelstimmung ist: Keine einzige Dopingprobe ist positiv. Ertüchtigung. Die von der Bundessport-Organisation ins Leben gerufene Unterschriften-Aktion hat ihre Wirkung nicht verfehlt. Eine halbe Million Österreicher wollten es so – ihre Kinder müssen in der Schule zur täglichen Turnstunde. Bademeister. Der österreichische Schwimmer Dinko Jukic weiß nichts von einer Dopingprobe und kann leider nicht Wasser lassen, als er am Beckenrand von den Kontrolloren erwartet wird. Freudentränen. Die Wiener Austria wird am 26. Mai nach einem 3:3 und drei Hosiner-Toren in Salzburg Meister. Der dreifache Schütze bleibt gleich dort, wird aber nicht Teamspieler. Und Erfolgstrainer Peter Stöger wird entlassen, weil die Austria wieder einmal einer alten Tradition treu bleiben möchte. Tennis-Boom. Thomas Muster ist in der Tennis-Pension so langweilig, dass er wieder zum Schläger greift. Mit 45 fühlt er sich stark genug, um gegen die Nummer 1207 der Welt ein Game zu gewinnen. Bei seiner Erstrundenniederlage ist die Wiener Stadthalle im Gegensatz zum Finale ausverkauft. Am 21. Juli brüllen erstmals seit 2003 auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg wieder die Formel-1-Motoren. „Grand Prix von Europa“ heißt die Veranstaltung. Sebastian Vettel gewinnt das Rennen, wird aber wegen eines regelwidrigen Auspuffs disqualifiziert. Fehlschuss. Österreichs Team zieht im Play-off der WM-Qualifikation gegen Montenegro den Kürzeren, weil der sonst trickreiche Marko Arnautovic im Rückspiel am 19. November einen Elfmeter verschießt. "Ich will Entschuldigung sagen ans ganze Land." Auch irgendwie schon einmal gehört.

         

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?