Reise
24.07.2018

Airline mit Wi(t)zz: Abenteuer Trip mit Geheim-Destination

Die ungarische Low-Cost Airline Wizz Air verloste einen dreitägigen All-Inclusive-Trip mit vorerst unbekanntem Ziel.

Mit der Aktion "Flug ins Unbekannte", die wohl mehr an den Titel eines Alfred Hitchcock-Filmes erinnert, hat sich die ungarische Billigfluglinie Wizz Air einen besonders cleveren Werbegag einfallen lassen: Unter den Hashtags #getlostfromvienna und #flighttotheunknown konnte man sich für einen Mistery Flight samt 2-tägiger Unterkunft für ein bis zuletzt unbekanntes Urlaubsziel in Europa bewerben.

Ein pinker Flieger voller junger Abenteurer, Blogger & Influencer

Am vergangenen  Donnerstag (19. Juli) war es dann so weit: Ein Flieger mit knapp 200 abenteuerlustigen Passagieren, darunter jede Menge junger (und nicht gerade leiser) Blogger und Influencer, startete um 8:40 Uhr von Wien Schwechat zu einem - bis zur Landung - unbekannten Ort. Wer zuvor so clever war, den Flugplan des Flughafen Wien zu checken, wurde allerdings enttäuscht, denn dort stand lediglich "Unknown" als Wizz-Destination.

Auch bei der Gepäckaufgabe wussten die Bodenmitarbeiter der Fluglinie geschickt das Urlaubsziel zu verbergen. Spätestens nach Abflug versuchten einige besonders ungeduldige Passagiere mittels iPhone-Kompass zumindest die Flugrichtung zu erörtern. Mit dem Wissen, dass es süd-westlich ging und dem Ausblick auf die französischen Alpen, stand für die meisten Fluggäste schließlich fest: Es geht nach Spanien. Wohin genau blieb aber bis zur Landung ein Geheimnis.

Überraschung bis zur Landung

Und so war es dann auch. Ziel des ersten Wizz Air Mistery Fluges war die spanische Hafenstadt Valencia. Hier sieht man abseits der Altstadt vor lauter avantgardistischsten Gebäuden nur wenig altes, pittoreskes Bauwerk. Die spanische Großstadt hat versucht, die Reste ihrer bis ins Jahr 138 v. Chr. zurückreichenden Vergangenheit so harmonisch wie möglich mit moderner Architektur aus dem neuen Jahrtausend zu verbinden. Und eigentlich wirkt Valencia wie die spanische Kleinversion von Los Angeles, nur eben viel sauberer. Und diese Stadt hat einiges zu bieten: Valencia ist neben Barcelona quasi das kulturelle Zentrum an der spanischen Mittelmeerküste und steht für Shopping, gutes Essen, Kultur, Theater, (interaktive) Museen, Musik und Big Business. Außerdem bietet diese Stadt auch mehrere kilometerlange, palmengesäumte Sandstrände, kristallklares Wasser und die unendlich scheinende Weite des Mittelmeeres.

Kulturelle Hafenstadt mit mediterranem Charme

Beim Verlassen des Flugzeugs wurde schließlich jedem Gewinner ein kleines "Get Lost-Package" samt Challenge-Booklet, Wizz Air Tattoos und einem Strandsack überreicht. Der internationale Flughafen Manises (VLC) liegt in etwa acht bis zehn Kilometer westlich der Innenstadt. Da der Transfer zum Hotel nicht inkludiert war, mussten die rund 180 Abenteurer auf eigene Faust den Weg zur Unterkunft bestreiten. Das Gute: Mit der Metro (Linie 3 und 5) kommt man relativ schnell, einfach und für nur  4,90 Euro in die Innenstadt. Generell verfügt Valencia über ein ausgezeichnetes Bus -Metro - und Straßenbahnnetz. Außerdem ist die Stadt mit gut markierten, grünen Radwegen ausgestattet und läd somit nicht nur Einheimische ein, auf's Fahrrad umzusatteln.

Palmen, Sonne und viel gute Laune

Neben den palmengesäumten Straßen, der angenehm warmen Mittelmeersonne und einem Gute-Laune-Lebensgefühl konnte sich auch die Vierstern-Unterkunft, die für die Gewinner reserviert war, sehen lassen. Das Hotel Eurostars Rey Don Jaime an der Avenida Baleares liegt zentral in Nähe des Opernhauses und circa fünf Kilometer vom Strand entfernt. Dieser ist vom Hotel aus am besten mit der Buslinie 92 zu erreichen. Dort angekommen eröffnet sich einem ein wunderschöner, feiner und kilometerlanger Sandstrand. An der Promenade laden zahlreiche Cervecerias und Tapaslokale zum Verweilen ein. Wer Wiener Preise gewöhnt ist, wird sich hier über die allgemein günstigen Preise freuen. Wenn man weiß wie, lässt es sich in Valencia richtig gut und günstig leben. Insbesondere, wenn man sein Essen in den nahegelegenen Supermärkten kauft.

Stadt der Wissenschaft und Künste

Nach einem 17-Kilometer-Fußmarsch und zahlreichen Blasen an den Füßen ging es an Tag zwei nicht an den Strand, sondern in die imposante Ciutat de les Arts i les Ciències, zu Deutsch die Stadt der Künste und der Wissenschaften. Diese umfasst folgende Sehenswürdigkeiten: Das IMAX-Kino L'Hemisfèric, das Naturwissenschaftliche Museum Museo de las Ciencias Príncipe Felipe, den Botanischen Garten L'Umbracle, das größte (und mit Sicherheit auch schönste) Aquarium Europas, das L'Oceanogràfic, das Palau de les Arts Reina Sofía, eine Oper, die an jenes segelartige Opernhaus in Sydney erinnert, die imposante Schrägseilbrücke El Puente de l'Assut de l'Or, deren 125 Meter hoher Pfeiler den höchsten Punkt der Stadt bildet und Dublins Harfenbrücke "Samuel Beckett" bei weitem in den Schatten stellt sowie den geschlossenen Veranstaltungsplatz L'Àgora. Auf dem aquamarinblauen Wasser rund um diese Sehenswürdigkeiten kann man übrigens mit Glaskanus, Trittsurfbrettern oder in Riesenblasen paddeln. Schwimmen ist hingegen verboten.

Nach der allgemeinen Mittags-Siesta (auf den Straßen könnte man Spiegeleier braten) blüht Valencia abends zu einer regelrechten Partystadt auf. An allen Ecken sitzen und plaudern Jung und Alt mit einem eisgekühlten Sangria oder Cerveza, Frauen in kurzen Kleidern tanzen lebensfroh durch die Straßen, knackige Spanier pfeifen einem erwartungsvoll nach. Man wollte den Gewinnern dieser Aktion die Möglichkeit bieten, unvergessliche Momente zu erleben, so der ungarische Low-Cost-Carrier. Und das hat Wizz Air, derzeit eine der am schnellsten wachsenden Billigflug-Anbieter Europas, mit dieser abenteuerlichen Aktion auch geschafft. Mit Valencia hat Wizz Air jedenfalls für einen perfekten Strand- wie Städte-Kultururlaub gesorgt.

Die nächste "Flight to the Unknown"-Aktion startet übrigens am 2. August von London. Die Bewerbungsfrist dafür ist allerdings vorbei. Aber wer weiß, vielleicht überrascht Wizz Air bald schon mit einer neuen, witzigen Aktion.

Infos, Destinationen und Flugpreise findet man unter der allgemeinen Wizz Air Homepage, auf Facebook sowie auf Instagram. Oder man läd sich die Wizz Air App für IOS oder Android herunter.

 

 

 

Get lost with Wizz in Valencia

1/50

Flughafen Wien Schwechat, Check In nach Unbekannt

Kurier-Redakteurin Hillevi Hofmann vor dem Wizz-Flieger

Die Boardingkarte des Mistery Flights

Flug über die Alpen

Der Hafen von Valencia von oben

Welcome to Valencia Airport

Das Eurostars Rey Don Jaime an der Avenida Baleares

Das Eurostars bestitzt vier Sterne

Die Zimmer des Hotel Eurostars Rey Don Jaime

Doppelzimmer

Der Hotelpool auf der Terrasse im siebten Stock

Das Frühstücksbuffet kann sich sehen lassen

Am Weg zur Oper

Die Satdt der Wissenschaft und Künste

Moderne Architektur am Wasser

Kurier Redakteurin Hillevi Hofmann

Das Oceanogràfic ist das größte Aquarium der Welt

Valencias "Little Venice"

Nach 5,4 Kilometer Fußmarsch am Hafen angekommen

Der Playa del Malvarrosa

Sandburg am Marina Beach

Die kilometerlange Strandpromenade

Kurze Pause an der Promenade

Der Strand von Valencia

Spanische Fahnen wohin das Auge reicht

Palmen und Wasser bestimmen Valencias Stadtbild

Spanische Kirche

Am Hafen

Der Hafen Marina Real Juan Carles

Alte neben neuer Architektur

Die Hausfassade steht noch

Kunst wird in Valencia groß geschrieben

Das moderne Opernhaus

Die (See-)stadt der Künste

Paddeln erlaubt, schwimmen nicht

Kunst soweit das Auge reicht

Nicht nur Kindern gefallen die Wasserbälle

Meditativ schön

Der Brückenpfeiler ist 125 Meter hoch

Strandpromenade

Das Riesnerad von Valencia

Abendstimmung am Strand

Valencia bei Nacht

Gutgelaunte Wizz-Air-Crew

Abflug aus Valencia