Vilsalpsee

© Kaltenreiner Caroline

Reise
03/06/2019

Österreich auf Platz fünf der liebsten Urlaubsziele der Deutschen

Mehr als 73 Prozent der Reisen führten außerhalb Deutschlands. Spanien stand an der Spitze, gefolgt von Italien und der Türkei.

Die Deutschen haben 2018 wieder Urlaubsrekorde gebrochen. Ganz oben stand auch 2018 Urlaub im eigenen Land. Zugleich boomte die Nachfrage nach Aufenthalten im Ausland. Mehr als 51 Millionen Urlaubsreisen (73 Prozent) führten in Länder außerhalb Deutschlands, so viele wie nie zuvor. Spanien stand demnach weiter an der Spitze, gefolgt von Italien, der Türkei und Österreich.

Zu den Gewinnern 2018 gehörten unter anderem die Niederlande, Frankreich und Ägypten. Das ergab eine am Mittwoch auf der Reisemesse ITB veröffentlichte Untersuchung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR).

Urlaubsstimmung

Nach einem Rekordjahr 2018 sieht die Studie gute Aussichten für die laufende Reisesaison. "Aktuell ist Deutschland in Urlaubsstimmung", heißt es in der Reisestudie. Für mehr als 71 Prozent der deutschen Bevölkerung stand demnach schon im Jänner fest, dass es 2019 sicher oder wahrscheinlich auf Urlaubsreise geht. Nur knapp 11 Prozent wollen keinen Urlaubstrip unternehmen.

Zudem sitzt bei vielen das Geld locker. Der Umfrage zufolge wollen 29 Prozent in den schönsten Wochen des Jahres tiefer ins Portemonnaie greifen. Lediglich 14 Prozent der Befragten möchten im Urlaub sparen.

So viele wie noch nie

Im vergangenen Jahr unternahmen der Studie zufolge 55 Millionen Deutsche mindestens eine Urlaubsreise. Das waren fast 1 Million mehr als 2017 und so viele wie noch nie. Sie gaben dafür gut 71 Mrd. Euro aus. Berücksichtigt wurden Reisen von mindestens 5 Tagen Dauer. Hinzu kamen Kurztrips von 2 bis 4 Tagen, die sich die Reisenden insgesamt mehr als 23 Mrd. Euro kosten ließen.

Die jährliche Reisestudie basiert auf deutschlandweit über 12.000 bevölkerungsrepräsentativen Interviews.