© APA/HERBERT NEUBAUER

Politik Inland
11/28/2019

Dramatik in der SPÖ: Kommt Kaiser statt Rendi-Wagner?

Am Donnerstag mehrten sich die Anzeichen, dass die Parteivorsitzende zum Rücktritt gedrängt werden soll.

von Christian Böhmer

Sie hat lange durchgehalten. 369 Tage waren es bis gestern, also länger als ein Jahr.

Doch seit Donnerstagabend ist klar: Die Tage von Pamela Rendi-Wagner an der Spitze der Sozialdemokratie sind endgültig gezählt.

Nachdem Niederösterreichs SPÖ-Chef Franz Schnabl im KURIER offen von einem „Albtraum“ gesprochen hat und Rendi-Wagner weder Regieren noch Oppositionspolitik zutraut, schmiedeten Landesparteiorganisationen den ganzen Donnerstag über eine Koalition gegen die Bundesparteiobfrau.