© REUTERS/Michelle McLoughlin

Politik Ausland
04/01/2022

Zwölfjähriger erschießt Klassenkameraden in USA

Wieder ein minderjähriger Todesschütze in den USA. Diesmal drückt ein Zwölfjähriger in South Carolina ab

von Konrad Kramar

Ein Zwölfjähriger soll an an einer Schule im US-Bundesstaat South Carolina einen gleichaltrigen Mitschüler erschossen haben. Das Motiv für die Tat war zunächst unklar. Der Verdächtige von der Tanglewood Middle School in Greenville sei festgenommen und unter anderem wegen Mordes und unrechtmäßigen Waffenbesitzes als Person unter 18 Jahren angeklagt worden, teilte das Büro des Sheriffs am Donnerstagabend (Ortszeit) mit.

Starb im Spital


Ein Sicherheitsbeamter der Schule habe Schüsse gehört und daraufhin gegen Mittag um Verstärkung gerufen. Einsatzkräfte hätten das Opfer nach ihrem Eintreffen verletzt aufgefunden. Der Junge wurde demnach ins Krankenhaus gebracht, wo er später für tot erklärt wurde. Polizisten fanden den mutmaßlichen Täter nach einer Suche bei einem Wohnhaus und nahmen ihn fest. Dabei sei eine Waffe sichergestellt worden.

Buben kannten sich gut


Die zwei Jungen hätten sich gekannt, hieß es weiter. Das Motiv blieb jedoch zunächst unklar. Die Ermittler wollten auch herausfinden, wie der Verdächtige an die Waffe kam.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare