Zwei türkische Soldaten wurden bei einem Anschlag getötet.

© EPA/KERIM OKTEN

Türkei
08/24/2015

Zwei Soldaten in Südosttürkei getötet

Sprengsatz verletzte drei weitere in der kurdisch geprägten Region.

Im Südosten der Türkei sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen zwei Soldaten bei einem Anschlag getötet und drei verletzt worden. Ein in der Straße vergrabener Sprengsatz sei detoniert, als ihr Fahrzeug am Montag die Stelle passiert habe, hieß es. Der Zwischenfall ereignete sich nahe der Stadt Semdinli in der Provinz Hakkari, die an den Irak grenzt. In der Region leben vor allem Kurden.

Die türkische Regierung hat im vergangenen Monat den Waffenstillstand mit der in der Türkei verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) aufgekündigt und seitdem mehr als 400 Luftangriffe auf Lager der PKK im Norden Iraks und im Südosten der Türkei geflogen. Seitdem gab es auch immer wieder Anschläge auf Soldaten und Polizisten in der Türkei, die vermutlich von der PKK verübt wurden.

Weiterführende Artikel

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.