Pence servierte US-Soldaten einen Thanksgiving-Truthahn

© REUTERS/JONATHAN ERNST

Politik Ausland
11/23/2019

Vizepräsident Pence im Irak: Truthahn für US-Soldaten

Inmitten anhaltender Proteste besuchte der Trump-Vertraute GIs und die Regierung in Bagdad.

US-Vizepräsident Mike Pence ist am Samstag zu einem unangekündigten Besuch in den Irak gereist. Auf dem Programm standen Gespräche mit Ministerpräsident Adel Abdel-Mahdi und Parlamentspräsident Mohammed al-Halbusi. Pence besuchte auch im Irak stationierte US-Soldaten und servierte ihnen einen Thanksgiving-Truthahn.

Vor elf Monaten hatte US-Präsident Donald Trump seinen bisher einzigen Truppenbesuch im Irak abgehalten. Der Besuch von Vize-Präsident Pence fällt inmitten großer Proteste in dem ölreichen arabischen Land. Seit Anfang Oktober kommt es zu Massendemonstrationen gegen die Regierung. Rund 330 Menschen kamen dabei bereits ums Leben.

Donald Trump bestätigte derweil die Rücktrittsüberlegungen eines anderen Vetrauten. Gegenüber Fox News sagte der Präsident, dass er einen Abgang von Außenminister Mike Pompeo unterstützen würde, wenn dieser bei der Wahl 2020 in seinem Heimatstaat Kansas für den US-Senat kandidieren wolle.

Es handelt sich um die erste offizielle Bestätigung von Gerüchten über eine mögliche Senatskandidatur Pompeos. Der Außenminister hat sich bisher nicht klar dazu geäußert. Er war zuletzt allerdings mehrfach nach Kansas gereist und hat dortigen Medien immer wieder Interviews gegeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.