© APA/dpa/Henning Kaiser

Politik Ausland
01/10/2021

Schwarzenegger zieht Vergleich zur Nazi-"Kristallnacht"

Amerika erlebe nach dem Sturm auf das Kapitol, den Schwarzenegger mit der Reichsprogromnach vergleicht, sehr dunkle Tage.

In einer bewegenden Videobotschaft hat Arnold Schwarzenegger die Amerikaner nach dem Sturm auf das Kapitol in einer Botschaft auf Twitter dazu aufgerufen, die Spaltung des Landes zu überwinden. „Wir müssen uns gemeinsam von dem Drama heilen, das gerade passiert ist. Wir müssen als Amerikaner heilen", sagte der republikanische Ex-Gouverneur des US-Staates Kalifornien am Sonntag.

Und er ging hart mit Präsident Donald Trump ins Gericht: "Trump ist ein gescheiterter Anführer. Er wird als der schlechteste Präsident aller Zeiten in die Geschichte eingehen." Schwarzenegger weiter: "Trump hat einen einen Umsturz versucht, indem er Menschen mit Lügen in die Irre führte. Mein Vater und unsere Nachbarn waren auch mit Lügen in die Irre geführt worden und ich weiß, wohin solche Lügen führen."

Der 73-jährige gebürtige Steirer erinnert also an die Nazizeit in Österreich und Deutschland und zog einen drastischen Vergleich: Er verglich den Angriff auf das Kapitol mit dem Judenpogrom der Nazis 1938 in der sogenannten „Kristallnacht“ - der „Nacht des zerbrochenen Glases“, wie Schwarzenegger sagte. „Mittwoch war der Tag des zerbrochenen Glases hier in den USA.“ Schwarzenegger: "Nachdem ich aus Europa komme, weiß ich aus erster Hand, wie Dinge außer Kontrolle geraten können."

Prinzipien mit Füßen getreten

Schwarzenegger sagte, der Mob habe nicht nur die Fenster zerbrochen, „sondern die Ideen, die wir für selbstverständlich hielten. Sie haben die Prinzipien, auf denen unser Land gegründet wurde, mit Füßen getreten.“

Aufgestachelte Anhänger vonTrump hatten am Mittwoch im politischen Zentrum Washingtons gegen die Zertifizierung der Präsidentschaftswahlergebnisse demonstriert. Einige drangen gewaltsam in das Kapitol ein. Fünf Menschen kamen ums Leben.

"Das Gute ist, dass Trump bald so irrelevant sein wird wie ein alter Tweet", ätzte Schwarzenegger. Die Frage sei aber, was mit jenen gewählten Politikern sei, "die seine Lügen und seinen Verrat ermöglicht haben". Sie würden aufgrund ihrer "Rückgratlosigkeit" nicht in die Geschichtsbücher kommen, vielmehr seien sie "Komplizen" der Aufständischen vom Kapitol.

Amerika werde diese dunklen Tage überwinden und stärker zurückkommen, „weil wir nun verstehen, was wir zu verlieren haben“, betonte Schwarzenegger. Wenn der gewählte Präsident Joe Biden erfolgreich sei, „wird die Nation erfolgreich sein“.

"Wie ein Schwert"

Der Republikaner stellte sich demonstrativ hinter den künftigen demokratischen Präsidenten Joe Biden. "Präsident Biden wir wünschen Ihnen viel Erfolg als unser Präsident. Wenn Sie erfolgreich sind, ist auch unsere Nation erfolgreich. Wir unterstützen Sie mit ganzem Herzen bei ihrem Versuch, uns zusammenzubringen", so Schwarzenegger, der in dem Video auch sein Schwert aus dem Film "Conan, der Barbar" in die Höhe hielt und eine weitere Parallele zog. Die amerikanische Demokratie, so Schwarzenegger, sei wie ein Schwert, das in glühendem Feuer gehärtet werde.

"Phoenix aus der Asche"

Schwarzenegger zeigte sich dennoch optimistisch. Gegenüber der  „Bild am Sonntag“ nannte er das Durchhaltevermögen der Amerikaner als eines der Dinge, die er an den USA liebe. „Immer wenn du glaubst, das war's jetzt, stehen die Amerikaner wieder auf. Wie Phoenix aus der Asche.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.