A riot police holds a pepper spray as he tries to disperse anti-government protesters after a vigil to mourn student’s death, in Hong Kong

(Archivbild)

© REUTERS / TYRONE SIU

Politik Ausland
04/18/2020

Prominente Mitglieder der Demokratiebewegung in Hongkong festgenommen

Ihnen wird vorgeworfen, bei zahlreichen Demonstrationen im vergangenen Jahr illegale Versammlungen organisiert zu haben.

Die Hongkonger Polizei hat rund ein Dutzend prominente Mitglieder der Demokratiebewegung festgenommen. Unter ihnen sind der Gründer der Hongkonger Zeitung Apple Daily, Jimmy Lai, der prominente Anwalt Martin Lee, sowie die Politiker und früheren Abgeordneten Albert Ho, Lee Cheuk Yan und Yeung Sum, wie lokale Medien und Aktivisten am Samstag auf Twitter berichteten.

Ihnen wird demnach vorgeworfen, bei den zahlreichen Demonstrationen in der chinesischen Sonderverwaltungsregion im vergangenen Jahr illegale Versammlungen organisiert zu haben. Über mehr als ein halbes Jahr haben prodemokratische Kräfte in Hongkong seit Sommer 2019 fast jede Woche für freie Wahlen und gegen den wachsenden Einfluss der Pekinger Führung demonstriert.

Mit dem Ausbruch des Coronavirus ist es seit Jänner stiller um die Demokratiebewegung geworden. Seit der Rückgabe 1997 an China wird die frühere britische Kronkolonie Hongkong nach dem Grundsatz "ein Land, zwei Systeme" unter chinesischer Souveränität autonom regiert. Die sieben Millionen Hongkonger genießen - anders als die Menschen in der Volksrepublik, die eine Ein-Parteien-Diktatur ist - viele Rechte wie Versammlungs- und Meinungsfreiheit, um die sie jetzt aber fürchten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.