.

© REUTERS/ROMEO RANOCO

Philippinen
03/07/2017

Philippinen: Parlament stimmt für Todesstrafe

Gegner der Todesstrafe planen eine Anfechtung vor dem obersten Gerichtshof.

Elf Jahre nach ihrer Abschaffung hat das philippinische Parlament mit großer Mehrheit die Wiedereinführung der Todesstrafe für Drogendelikte beschlossen. Mit dem am Dienstag verabschiedeten Gesetz will die Regierung von Präsident Rodrigo Duterte die Rauschgiftkriminalität zurückdrängen.

Hinrichtungen sollen demnach durch den Strang, Erschießen oder eine Giftspritze durchgeführt werden. Die Strafe gilt nicht zwingend für alle Drogendelikte und auch nicht für früher unter Todesstrafe stehende Verbrechen wie Verrat oder Vergewaltigung.

Der Senat muss dem Gesetz noch zustimmen. Gegner der Todesstrafe planen eine Anfechtung vor dem obersten Gerichtshof.

Todesstrafe weltweit

Zahlen und Fakten der Menschenrechtsorganisation Amnesty International:

  • 104 Staaten haben die Todesstrafe vollständig abgeschafft.
  • 7 Staaten sehen die Todesstrafe nur noch für außergewöhnliche Straftaten wie etwa Kriegsverbrechen oder Vergehen nach Militärstrafrecht vor.
  • 30 Staaten haben die Todesstrafe in der Praxis, aber nicht im Gesetz abgeschafft.
  • Somit wenden momentan insgesamt 141 Staaten die Todesstrafe nicht mehr an.
  • 57 Staaten halten weiterhin an der Todesstrafe fest.

Hinrichtungsmethoden

  • Enthaupten – (Saudi-Arabien)
  • Erhängen – (Afghanistan, Ägypten, Bangladesch, Indien, Irak, Iran, Japan, Jordanien, Malaysia, Pakistan, Singapur, Sudan, Südsudan)
  • Giftinjektion – (China, USA, Vietnam)
  • Erschießen – (China, Indonesien, Jemen, Nordkorea, Saudi-Arabien, Somalia, Taiwan, Tschad, Vereinte Arabische Emirate).


Todesstrafe weltweit

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.