FILE PHOTO: Myanmar State Counselor Aung San Suu Kyi attends an event marking the 69th anniversary of Martyrs' Day at the Martyrs' Mausoleum in Yangon

© REUTERS / Soe Zeya Tun

Politik Ausland
02/03/2021

Militärführung will Aung San Suu Kyi wegen Hochverrats anklagen

Auch andere Politiker könnten nach dem Armeeputsch in Myanmar vor Gericht gestellt werden.

Die neue Militärführung in Myanmar will die bisherige Regierungschefin Aung San Suu Kyi Berichten zufolge wegen Hochverrats anklagen. In sozialen Netzwerken schrieben zahlreiche Beobachter, dies hätten die Streitkräfte am Mittwoch entschieden.

Das Militär im Land hatte sich in der Nacht auf Montag zurück an die Macht geputscht, nachdem erst vor zehn Jahren demokratische Reformen eingeleitet worden waren. Die frühere Freiheitsikone Suu Kyi und Dutzende andere Politiker wurden unter Hausarrest gestellt. Den Berichten zufolge sollen auch andere Politiker der entmachteten zivilen Regierung vor Gericht gestellt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.