© REUTERS/Sergio Moraes

Politik Ausland
08/09/2019

Jemen: Der saudische Prinz steht vor der Niederlage

Mit dem Abzug seiner Verbündeten dürfte MBS den Jemenkrieg verlieren. Auch in der Region sieht es schlecht für ihn aus.

von Armin Arbeiter

Für den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman (MBS) war die Strategie im Jahr 2015 klar: absolute Luftüberlegenheit, militärische Unterstützung von neun Ländern, logistische Unterstützung von den USA und Frankreich – wie könnten die Houthi-Rebellen im Jemen dieser Streitmacht Widerstand leisten? Mit massiven Luftbombardements und Bodenoffensiven wollte MBS die aufrührerischen Milizen zerreiben.

Die internationale Empörung über die Luftschläge schien ihn wenig zu berühren, ebenso die mehr als 70.000 Kriegstoten. Doch die Houthis – die ebenfalls entsetzliche Kriegsverbrechen begingen – hielten Stand. Der Krieg dauert bereits viereinhalb Jahre.