142, 81 Meter lang: Die größte Segeljacht der Welt

© REUTERS/Stefano Rellandini

Politik Ausland

Italien konfisziert Superluxusjacht eines russischen Oligarchen

Die EU greift jetzt hart durch: Der Milliardär Andrej Melnichenko steht auf der EU-Strafsanktionsliste.

03/12/2022, 11:04 AM

Die italienische Polizei hat am Samstag nahe Triest die Superjacht des russischen Milliardärs Andrej Igorevich Melnichenko konfisziert. Der Oligarch findet sich auf der Liste der von der EU mit Sanktionen belegten Personen. Die 143 Meter lange Jacht hat einen Wert von 530 Millionen Euro und wurde von Philippe Starck designed.

Sie ist die weltgrößte Segeljacht. Der Schiffskoloss ist mit drei bis zu 90 Meter hohen Masten ausgestattet und hat eine komplette Segelfäche von mehr als 3700 Quadratmeter – so gross wie ein halbes Fussballfeld. Der Hauptmast ist dabei so gross, dass es ein kleines Zimmer darin gibt.

«Sailing Yacht A» hat jegliche Rekorde gebrochen: Neben der Panorama-Lounge, dem Heimkino und dem schiffseigenen U-Boot gibt es auch einen Helikopterlandeplatz und bombensichere Fenster. Die Segel können via Touchscreen aufgezogen werden. Die Luxusjacht bietet auf acht Decks Platz für 20 Gäste und 54 Crew-Mitglieder.

Ein Freund Putins

Melnichenko besitzt den Düngemittel-und Chemiekonzern EuroChem Group sowie das Bergbauunternehmen SUEK, laut Forbes zählt er zu den 100 reichsten Menschen der Welt. Er gilt als Mitglied des inneren Kreises um Russlands Präsident Vladimir Putin.

Seine Eurochem-Gruppe hatte sich 2015 im schweizerischern Zug niedergelassen, um vor dem schon damals tobenden Ukraine-Konflikt sicher zu sein. Der Kanton bot dem Milliardär den gewünschten Zufluchtsort für den Düngemittelhersteller mit einem Umsatz von 6 Milliarden Dollar und rund 27.000 Angestellten weltweit.

Geldgeber

Melnichenko hatte sich nicht nur wegen der möglichen Sanktionen in Zug niedergelassen, sondern auch, weil gegen ihn ermittelt wurde. Melnichenko soll Paramilitärs aus Russland auf der Krim und im Donbass unterstützt haben.

Seit klar wurde, dass die Schweiz bei den Sanktionen mitzieht, hat der Oligarch das Land verlassen.

Bereits in der Vorwoche hat die italienische Polizei Villen und Yachten im Besitz der unter Sanktionen stehenden Personen im Wert von 143 Millionen Euro von fünf Russen konfisziert.

Insgesamt stehen bereits mehr als 600 Russen auf der europäischen Sanktionliste, darunter fast alle Mitglieder der russischen Duma. Sie dürfen nicht mehr in die EU einreisen, ihre Vermögen hier werden eingefroren.

 

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Italien konfisziert Superluxusjacht eines russischen Oligarchen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat