IAEA-Chef Rafael Grossi 

© REUTERS/LISI NIESNER

Politik Ausland
05/31/2021

Iran besitzt deutlich mehr angereichertes Uran als erlaubt

Laut Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde soll das Land 16-mal so viel waffentaugliches Material produziert haben.

Iran verfügt nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) über 16 Mal mehr angereichertes Uran als im internationalen Atomabkommen von 2015 vereinbart. Die Bestände würden auf 3241 Kilogramm geschätzt, hieß es am Montag in einem Bericht der Behörde.

IAEA-Chef Rafael Grossi beklagte außerdem fehlende Informationen der iranischen Regierung zu verdächtigen Anlagen, die möglicherweise für nukleare Aktivitäten genutzt worden seien. Er sei »besorgt, dass die technischen Diskussionen zwischen der IAEA und Iran nicht die erwarteten Ergebnisse gebracht haben«, hieß es in dem Bericht weiter.

Verhandlungen in Wien

Iran hatte sich seit 2019 als Reaktion auf den einseitigen Austritt der USA aus dem Abkommen seinerseits schrittweise aus seinen Verpflichtungen zurückgezogen. Derzeit laufen in Wien Verhandlungen über eine Wiederbelebung des Atomdeals. Das Abkommen soll verhindern, dass Teheran die Fähigkeit zum Bau einer Atombombe erlangt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.