Documents checked at Italian-Swiss border crossing as Italy remains in coronavirus lockdown

© EPA / MATTEO BAZZI

Politik Ausland
05/15/2020

Grenzen: Italien will ab 3. Juni freie Einreise für EU-Bürger

Italien will die 14-tägige Quarantäne für Bürger aus EU-Staaten abschaffen. Ziel ist vor allem die Ankurbelung des Tourismus.

Ab dem 3. Juni sollen EU-Bürger frei nach Italien einreisen können ohne sich einer zweiwöchigen Anti-Covid-19-Quarantäne unterziehen zu müssen. Damit will Italien wieder zum Neustart des Tourismus aus dem Ausland beitragen. Die Maßnahmen werden derzeit noch vom Ministerrat in Rom diskutiert.

Die Italiener sollen ab dem 3. Juni wieder im Rahmen ihrer nationalen Grenzen frei reisen dürfen, geht aus Plänen der Regierung in Rom hervor, die am Freitag mit den Vertretern der Regionen diskutiert wurden. Nach der Wiedereröffnung der Lokale und des Kleinhandels am Montag, 18. Mai, sollen ab dem 3. Juni Reisen außerhalb der Heimatregion möglich sein.

Die norditalienischen Regionen Lombardei, Emilia Romagna und Venetien drängen jedoch auf eine Vorverlegung der Reisefreiheit binnen der nationalen Grenzen bereits ab dem kommenden Montag. Damit soll auch der erlahmte Tourismus wieder Sauerstoff erhalten. Über die Forderungen der norditalienischen Regionen wird noch gestritten.

Seit dem Lockdown am 11. März dürfen die Italiener nicht mehr ihre unmittelbare Heimatregion verlassen. Lediglich aus beruflichen oder dringenden gesundheitlichen Gründen darf man im Moment innerhalb der italienischen Grenzen reisen.